Werbung
Werbung

BMW Group: Das Personalkarussel dreht sich

Kaum ist das Oktoberfest vorbei, startet die BMW Group ihr Personalkarussell und besetzt mehrere Stellen auf der Managementebene unterhalb des Vorstandes neu. Der Vertrag des CEO Zipse wurde derweil bis 2026 verlängert.

Neue Köpfe im Vierzylinder: das Personalkarussell der BMW Group dreht sich zum Jahresende. | Foto: BMW Group
Neue Köpfe im Vierzylinder: das Personalkarussell der BMW Group dreht sich zum Jahresende. | Foto: BMW Group
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Das Einzige, was bleibt, ist die Veränderung. Das gilt auch für das Personal bei der BMW Group. Die Änderungen erstrecken sich über die Vorstandsressorts Entwicklung unter der Leitung von Frank Weber und Kunde, Marken, Vertrieb, das ab dem 1. November 2023 von Jochen Goller geleitet wird.

Bei Rolls Royce übernimmt Christopher Brownridge am 1. Dezember 2023 als CEO die Leitung von Torsten Müller-Ötvös, der seit 2010 die Verantwortung für die Marke getragen hat und zum 30. November 2023 in den Ruhestand tritt. Brownridge ist seit 2000 für die BMW Group tätig und hat zuletzt die Vertriebsgesellschaft für UK  und Irland geleitet.

Auch bei Motorrad steigt ein neuer Chef in den Sattel: Markus Flasch übernimmt zum 1. November 2023 die Leitung. Er folgt auf Markus Schramm, der BMW Motorrad seit 2018 geleitet hat und am 31. Oktober 2023 in den Ruhestand treten wird. Derzeit ist Flasch, der seit 2015 für die BMW Group tätig ist, als Produktlinienleiter für die Entwicklung und Konzeption aller Fahrzeuge der Marke BMW in der Mittel- und Oberklasse sowie der Marke Rolls-Royce verantwortlich.

 Nachfolger für die Leitung der Produktlinie Mittel-, Oberklasse BMW, Rolls-Royce wird zum 1. Januar 2024 Nicolai Martin, der seit 2004 bei der BMW Group beschäftigt ist. Er leitet aktuell den Bereich Fahrerlebnis, in dem die Entwicklung aller Funktionalitäten zu Fahrwerk, Fahrdynamik und Automatisiertem Fahren gebündelt ist. Und der neue Leiter des Bereichs Fahrerlebnis wird ab 1. Januar 2024 Mihiar Ayoubi. Er ist seit 1997 für die BMW Group tätig und verantwortet derzeit als Hauptabteilungsleiter die Entwicklung aller Fahrzeuge der Marke Rolls-Royce.

 Bernd Körber, Leiter des Produktmanagements der Marke BMW, übernimmt ab dem 1. November 2023 zusätzlich die Markenführung für BMW. Jens Thiemer, bislang verantwortlich für die BMW Markenführung, verlässt das Unternehmen zum 31. Oktober 2023 auf eigenen Wunsch, um sich neuen Aufgaben zu widmen.

Was bedeutet das?

BMW bleibt in Bewegung und besetzt aktuell einige wichtige Posten neu – gravierend vor allem bei Rolls Royce und der Sparte Motorrad, wo die Führungskräfte in den Ruhestand gehen.

 

Werbung
Werbung