Werbung
Werbung

BMDV fördert autonome Shuttles für ländliche Regionen

Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing will mit einem Modellprojekt erproben, wie sich ländliche Gebiete durch autonome Shuttles erschließen lassen.

Autonom fahrende Kleinstbusse wie dieser schon lange in Bad Birnbach verkehrende sind bisher immer mit einem Begleiter bestückt, der im Notfall eingreifen kann. Ob das bei dem Modellprojekt auch noch so ist, hat das BMDV offengelassen. (Foto: Bad Birnbach)
Autonom fahrende Kleinstbusse wie dieser schon lange in Bad Birnbach verkehrende sind bisher immer mit einem Begleiter bestückt, der im Notfall eingreifen kann. Ob das bei dem Modellprojekt auch noch so ist, hat das BMDV offengelassen. (Foto: Bad Birnbach)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
von Dietmar Fund

Autonome Verkehre können individuelle Verkehre auf dem Land sichern. Das hat Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr, kürzlich anlässlich der Übergabe eines Förderbescheids verkündet. Sein Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) fördert in den nächsten drei Jahren ein gemeinsames Forschungsprojekt in den Landkreisen Potsdam-Mittelmark und Vorpommern-Rügen mit rund 2,3 Millionen Euro.

Das Projekt heißt „Ländliche Erschließung mit autonomen Fahrzeugen“, kurz LEAF. Die beiden Landkreise arbeiten dort mit der regiobus Potsdam Mittelmark GmbH und der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen mbH zusammen. Ziel ist der Aufbau eines On-Demand-Verkehrs mit drei autonomen Fahrzeugen, die als Zubringer zum überörtlichen ÖPNV-Angebot und an die Bahn dienen sollen.

Das Projekt läuft bis Juli 2026. Ob die Fahrzeuge schon ausgesucht worden sind und wenn ja, mit welchen Typen gefahren wird und ob es anfangs wieder einen Begleiter gibt, der notfalls eingreifen kann, hat das BMDV nicht mitgeteilt. Offen ist auch, wer die Software für die Abwicklung stellt und ob man die Shuttles nur digital via App oder eine Internetseite bestellen kann.

Bundesverkehrsminister Wissing hat dazu wörtlich Folgendes erklärt: „Ich möchte, dass die Menschen überall in Deutschland selbstbestimmt und günstig mobil sein können. Gerade in ländlichen Regionen können autonome On-Demand-Verkehre ein Schlüssel für mehr individuelle Mobilität sein – für ältere Menschen und alle, die nicht selbst mit dem Auto fahren können oder wollen. Autonom fahrende Shuttles, die genau dann kommen, wenn man sie braucht, können den ÖPNV auf dem Land kosteneffizient ergänzen. Ich verspreche mir aus dem Projekt wichtige Erkenntnisse für den Ausbau der autonomen Mobilität in ganz Deutschland.“

Zum bereits bestehenden Angebot an individueller Mobilität, das Taxis und Mietwagen bietet, hat der Minister in diesem Zusammenhang kein Wort verloren. Wenig überraschend ist, dass das Modellprojekt wieder einmal mit zwei Verkehrsunternehmen durchgezogen wird, obwohl drei autonome Fahrzeuge sicher auch von einem Taxi- oder Mietwagenbetrieb betreut werden könnten.

Werbung
Werbung