Benteler zeigt modulares Elektro-Chassis als People Mover

Nach dem "Rolling Chassis" für Pkw strebt der Zulieferer in den gewerblichen Bereich und stellt ein elektrisches Plattformkonzept im Minibus-Segment vor. Das soll zudem für autonomes Fahren geeignet sein und Kunden durch modulare, vorintegrierte Systeme schnellen Marktstart erlauben.

Schneller am Markt: Mit einem vorkonfigurierten Konzept will Benteler Mobilitätsanbietern einen rascheren Start ermöglichen. | Foto: Benteler
Schneller am Markt: Mit einem vorkonfigurierten Konzept will Benteler Mobilitätsanbietern einen rascheren Start ermöglichen. | Foto: Benteler
Johannes Reichel

Der Automobilzulieferer Benteler hat nach dem mit Bosch und weiteren Partnern entwickelten "Rolling Chassis" für elektrisch angetriebenen Pkw jetzt auch eine Plattform für Nutzfahrzeuge vorgestellt. Im ersten Aufschlag sieht man das Konzept als "People Mover". Die E-Mobility-Lösung ist für Minibusse im Bereich von 15 bis 22 Personen ausgelegt. Bei der Plattform baut der Automobilzulieferer auf den Erfahrungen mit dem Rolling Chassis und dem BENTELER Electric Drive Systems auf.

„Diese innovative Lösung für Pkw ist bereits im Markt angekommen. In die Entwicklung der neuen Plattform für den People Mover floss daher mehrjähriges Know-how und viel praktische Erfahrung ein“, betont Marco Kollmeier, Vice President der Business Unit E-Mobility der Sparte Automotive.

Zugleich erfülle das neue Plattformkonzept auch die speziellen Anforderungen der Personenbeförderung, ein Bereich, in dem die wachsende Nachfrage von Mobilitätsanbietern bisher auf ein sehr geringes Angebot treffe, wie Kollmeier konstatiert. Die zentralen Features der neuen People Mover-Plattform:

  • Flacher Fahrzeugboden, der unabhängig vom Radstand das Stehen und Gehen der Fahrgäste ermöglicht.
  • In Front- und Heckmodul integrierter Antriebsstrang.
  • Kompakte Batteriewanne des Zulieferers, die den Akku optimal in das Fahrgestell eingliedert
  • Rahmenstruktur, die eine flexible Gestaltung des Shuttles erlaubt. Verwendung leichter und kostengünstiger Materialien, wie etwa Kunststoffe für die individuelle Gestaltung des Exterieurs.
  • Die Plattform des People Mover ermöglicht – mit entsprechenden Systemen ausgestattet – auch autonomes Fahren (Advanced Driver Assistance Systems/ADAS Level 4 und 5). Hierbei entfällt der Fahrersitz, was bei gleichem Grundgerüst und Exterieur mehr Platz für Passagiere oder Transportgut schafft.

Wie beim Rolling Chassis soll die modulare Bauweise Kunden helfen, in diesem Falle Mobilitätsanbietern die Zeit bis zur Markteinführung verkürzen udn eine kostengünstige, sichere und umweltfreundliche E-Mobilitätslösung zu entwickeln, wirbt der Anbieter weiter.

„Die modularen, vorintegrierten Systeme der People-Mover-Plattform bieten viele Vorteile. Sie ermöglichen es Automobilherstellern und Brancheneinsteigern, E-Mobilitätslösungen für die Personenbeförderung effizient und mit verkürzter Markteinführungszeit zu realisieren", wirbt Kollmeier für das Konzept.

Zudem verweist der Zulieferer darauf, dass man die People Mover-Plattform weltweit herstellen kann und auf die langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Fahrwerksmodulen, Plattformen und großen Strukturkomponenten sowie Systemintegration. Durch das Partnernetzwerk sei man in der Lage, auch komplette Shuttles zu entwickeln und zu fertigen, ergänzt Kollmeier. Er unterstreicht einen weiteren Vorteil im Hinblick auf das autonome Fahren: In die vorabgestimmten Lösungen könnten Kunden ihre ADAS-Systeme einsetzen, eine weitere Zeitersparnis.

Printer Friendly, PDF & Email