Benteler: Elektrisch beheizter KAT reinigt Verbrenner beim Start

Elektrisch beheizter KAT soll beim Kaltstart die Emissionen fast auf Null reduzieren, was für die kommende Euro-7-Norm unerlässlich wird.

Sauber durchstarten: Vor allem beim Kaltstart die Emissionen reduzieren soll der E-Heizer im KAT von Benteler. | Foto: Benteler
Sauber durchstarten: Vor allem beim Kaltstart die Emissionen reduzieren soll der E-Heizer im KAT von Benteler. | Foto: Benteler
Johannes Reichel

Der Technologiekonzern und Zulieferer Benteler hat einen elektrisch beheizten Katalysator vorgestellt, der Fahrzeugen mit Verbennungsmotor von der Zündung weg zu Sauberkeit gemäß der künftigen EU-Vorgaben zur Norm Euro 7 verhelfen soll. Diese tritt spätestens 2025 in Kraft und fordert von den Automobilherstellern weitere signifikante Schadstoff-Reduktionen. Durch die elektrisch beheizten Katalysatoren soll der Schadstoffausstollß fast vollständig reduziert sein während des Kaltstarts. Der elektrisch beheizte Katalysator sorge dafür, dass die Abgasanlage beim Kaltstart rasch die optimale Betriebstemperatur erreicht, wirbt der Anbieter. Das spiele insbesondere bei den zukünftigen Fahrzyklen im Rahmen der Schadstofftests eine wichtige Rolle, da der Kaltstartanteil eine höhere Gewichtung erfahren werde, so die Prognose. Der elektrisch beheizte Katalysator besteht aus einer gestapelten Metallstruktur, die zwischen Turbolader und eigentlichem Katalysator in die Abgasanlage eingeschweißt ist. Er ist für alle Autos mit Verbrennungsmotor einsetzbar – unabhängig davon, ob Benziner, Diesel- oder Hybridantrieb.

„Mit unseren elektrisch beheizten Katalysatoren ebnen wir Automobilherstellern den Weg in Richtung ‚Low Emission Vehicle‘. Damit liefern wir einen weiteren Beitrag zu nachhaltiger Mobilität", glaubt Rainer Lübbers, Executive Vice President der Business Unit Engine und Exhaust Systems bei Benteler.

 

Printer Friendly, PDF & Email