Werbung
Werbung
Werbung

BayWa und Hubject kooperieren im Bereich Elektromobilität

Die Hubject GmbH  kooperiert mit der Geschäftseinheit Tankstellen der BayWa AG. Außerdem baut man die Akzeptanzstellen für die BayWa-Tankkarte im Bereich E-Mobilität aus.

Bei BayWa kann man küftig auch Strom tanken. Dazu kooperiert die BayWa mit Hubject. | Foto: BayWa
Bei BayWa kann man küftig auch Strom tanken. Dazu kooperiert die BayWa mit Hubject. | Foto: BayWa
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Die Kooperation macht die BayWa AG zu der größten Emobility Service Provider im „intercharge-Netzwerk“ von Hubject. Das Unternehmen vernetzt weltweit über 300 Unternehmen und mehr als 61.000 Ladepunkte. Allein in Deutschland sind rund 5.000 Ladepunkte über intercharge zugänglich.
Die BayWa Tankkarte wird ab Anfang 2018 an den Ladestationen im intercharge-Netzwerk akzeptiert. Langfristig plant die BayWa zudem die Errichtung eigener Schnellladestationen an ausgewählten BayWa Standorten. Derzeit hat die BayWa AG rund 100 Automaten-Tankstellen sowie 100.000 aktive Tankkarten im Einsatz.

Was bedeutet das?

Auch die BayWa erweitert ihr „Tankstellenangebot“ um Ladesäulen für Elektromobilität. Flotten finden hier weitere „Tankmöglichkeiten“ respektive können die BayWa-Tankkarte auch für Elektrofahrzeuge nutzen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung