Werbung
Werbung
Werbung

Bauma 2019: Meiller bietet mehr Effizienz

Der Kipperhersteller will vor allem in Sachen Sicherheit und Effizienz nachlegen.

Zur Bauma legt Meiller die Fernbedienung i.s.a.r.-Control neu auf. | Foto: Meiller
Zur Bauma legt Meiller die Fernbedienung i.s.a.r.-Control neu auf. | Foto: Meiller
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Auch Meiller legt zur Bauma wieder nach. Die Highlights sind der Abrollkipper RS26, die Funkfernsteuerung i.s.a.r.-control 3 sowie die MEILLER Eco-Kupplung. Außerdem zeigen die Münchner einen Dreiseitenkipper mit Zentralachsanhänger, einen Absetzkipper, zwei Hinterkipper für den internationalen und den Schweizer Markt, einen thermoisolierten Kippsattelanhänger sowie einen Gesteinskipper für besonders schwere Einsätze.

In Sachen Digitalisierung gehen die Münchner mit der Funkfernsteuerung i.s.a.r.-control 3 den nächsten Schritt. Die neue Generation kombiniert die intuitive Handhabung mit moderner Technik. Die bisherigen Bedienelemente werden reduziert und durch ein Display in Kombination mit einem Joystick erweitert. Dadurch wird für den Fahrer eine praktische und noch einfachere Bedienung aller Funktionen seines Kippers aus sicherer Distanz und bei bester Sicht auf den Ablauf gewährleistet.

Mit dem neuen RS26 legt man auch bei den Abrollkippern nach: Mit einer Hublast von 26 Tonnen, einer Gewichtsreduzierung um bis zu 850 Kilogramm (im Vergleich zum Vorgänger) und einer Verdopplung der Arbeitsgeschwindigkeit soll der RS26 nach Herstellerangaben nicht nur der leichteste und schnellste, sondern auch der effizienteste und wirtschaftlichste Abrollkipper in diesem Segment sein.

Eine weitere technische Innovation ist die neue Eco-Kupplung. Die sitzt zwischen motorseitigem Nebenabtrieb und Hydraulikpumpe und dient als flexibel zuschaltbares System. Durch den Einsatz der Eco-Kupplung läuft die Pumpe nicht wie bisher auch dann mit, wenn sie nicht benötigt wird, sondern kann nach Bedarf zugeschaltet werden. So können die 2-4 kW Leistung, welche bei üblichen motorseitig angebrachten Pumpen unabhängig vom Einsatz der Pumpe verbraucht werden, gespart werden. War der Einsatz der Hydraulik bei getriebeseitig befestigten Pumpen bislang nur im stehenden Zustand möglich, kann die Nutzung zukünftig dank der Eco-Kupplung auch effizient während dem Fahren fortgeführt werden. Zwischen 0,5 und 1,4 Liter Diesel pro Stunde oder bis zu 3,5 Liter auf 100 km können dadurch laut Meiller-Pressesprecherin Elisabeth Egger eingespart werden. Meiller präsentiert auf dem Freigelände Nord FN.824/9.

Was bedeutet das?

Auch auf er Baustelle gibt es immer neue Lösungen in Sachen Effizienz und Digitalisierung. Weiter fortgeführt werden die thematischen Klassiker „Gewichtsreduktion“ und intelligente Regelsysteme.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung