Baselland Transport AG: Fünf eCitaros im Berg- und Taleinsatz

Pilotprojekt des das schweizerischen Verkehrsunternehmens entsendet die Mercedes-Benz-Strombusse auf eine topografisch anspruchsvolle Linie in Basel und Umland.

Im BLT- Pilotprojekt ab sofort im Linieneinsatz, der Mercedes-Benz eCitaro mit vollelektrischem Antrieb, Exterieur, gelb, 2 x elektrischer Radnabenmotor, 2 x 125 kW, 2 x 485 Nm, 7 Festkörperbatterien, 63 kWh pro Festkörperbatterie, Preventive Brake Assist, Sideguard Assist, Länge/Breite/Höhe: 12.135 /2.550/3.400 mm, Beförderungskapazität: 1/86. (Foto: Daimler)
Im BLT- Pilotprojekt ab sofort im Linieneinsatz, der Mercedes-Benz eCitaro mit vollelektrischem Antrieb, Exterieur, gelb, 2 x elektrischer Radnabenmotor, 2 x 125 kW, 2 x 485 Nm, 7 Festkörperbatterien, 63 kWh pro Festkörperbatterie, Preventive Brake Assist, Sideguard Assist, Länge/Breite/Höhe: 12.135 /2.550/3.400 mm, Beförderungskapazität: 1/86. (Foto: Daimler)
Johannes Reichel
von Martina Weyh

Der Verkehrsbetreiber Baselland Transport AG (BLT) setzt ab sofort fünf eCitaro-Solos mit Festkörperbatterien auf der Linie 37 ein. Die topografisch anspruchsvolle Strecke mit Steigungen und Gefällen verbindet die Stadt und seine Vororte. Die BLT operiert in den Kantonen Baselland, Basel-Stadt, Solothurn sowie in Frankreich und hat nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr mit ihren 65 Stadtbussen rund 8,1 Mio. Fahrgäste befördert. Mit dem Pilotbetrieb auf der Linie 37 will das Verkehrsunternehmen wichtige Erfahrungen und Daten zu den betrieblichen Parametern wie Fahrplanstabilität, Zuverlässigkeit und Fahrzeugunterhalt sammeln.

Weitere acht E-Busse sind eingeplant

„Saubere Leistung. 100 % elektrisch“ – Die markante Beschriftung auf Flanken und Heck der gelb-rot lackierten BLT-eCitaro zeigt die Richtung an, die das Verkehrsunternehmen künftig in Sachen umweltfreundlicher ÖPNV beschreiten, respektive befahren will. Der Einsatz von weiteren acht eCitaros in „naher Zukunft“ ist bereits geplant.

Die vollelektrisch angetriebenen Niederflur-Solos haben Festkörperbatterien an Bord, die sich durch Langlebigkeit und eine sehr hohe Energiedichte auszeichnen. Der Energieinhalt beläuft sich auf jeweils 441 kWh. Daraus generiert sich eine hohe Reichweite, sodass die eCitaros ohne Nachladung ganztags auf der Linie 37 verkehren können. Betankt werden die Batteriebusse über Nacht im Busdepot Oberwil-Hüslimatt.

Sicherheit auf hohem Niveau

Die eCiatros sind mit den neuesten Assistenzsystemen ausgestattet. Der aktive Bremsassistent Preventive Brake Assist warnt vor einer Kollision mit stehenden oder sich bewegenden Objekten. Bei akuter Kollisionsgefahr wird automatisch ein Bremsmanöver mit einer Teilbremsung eingeleitet. Der Abbiege-Assistent Sideguard Assist unterstützt den Fahrer beim Abbiegen nach rechts im Straßenverkehr und macht ihn auf andere Verkehrsteilnehmer und stationäre Hindernisse aufmerksam. Bei Gefahr einer drohenden Kollision erfolgen optische, akustische und haptische (Vibration Fahrersitz) Warnsignale.

Nachhaltig: Eigene Stromproduktion aus Photovoltaik

Mit weniger Energieverbrauch möglichst viel Leistung gewinnen, ist das erklärte Ziel des Baseler Verkehrsbetreibers. Dazu setzt die BLT auf innovative Lösungen zur Erhöhung der Energieeffizienz. Auf den Depotdächern der BLT ist eine der größten Photovoltaik-Anlagen der Region installiert, die rund 1,2 Mio kWh Strom pro Jahr produziert. Seit 2012 bezieht die BLT ausschließlich zertifizierten Strom aus erneuerbaren Energiequellen von Schweizer Wasserkraftwerken.

Printer Friendly, PDF & Email