Australier baut Tesla Cybertruck in Lego

Peter Blackert gehört zu den echten Lego-Enthusiasten: Entsprechend einfach und logisch war für ihn die Umsetzung des Tesla-Cybertrucks mit den bekannten Kunststoffklötzchen.

Auf Marsmission: Peter Blackerts zweite Cybertruck-Version. | Foto: Peter Blackert
Auf Marsmission: Peter Blackerts zweite Cybertruck-Version. | Foto: Peter Blackert
Gregor Soller

Mit seinem Cybertruck und den nicht schussfesten Scheiben hat Elon Musk wieder mal einen PR-Coup gelandet und angeblich zigtausend Vorbestellungen generiert. Es war nur eine Frage der Zeit, bis es das Fahrzeug auch in die sozialen Medien, in Filme und ins Modell schaffen würde. Am schnellsten war hier zweifelsohne der australische Lego-Maniac Peter Blackert.

Er baut schon seit Jahren bekannte und wesentlich rundlichere Lego-Modelle bekannter Autos. Den Cybertruck hat er jetzt in zwei Versionen gebaut: einmal als „Standardmodell“ wie es präsentiert wurde und einmal als blaue „Marsvariante“, nachdem ihn Elon Musk per Spaceship eben dorthin geschossen haben könnte.

Was bedeutet das?

In Lego hat Musk seine Mars-Mission bereits vollendet – auch wenn die Qualitäten des Cybertruck noch nicht zu bewerten sind – einen Platz in der Geschichte (und im Legozimmer) hat er jetzt schon!

Printer Friendly, PDF & Email