Werbung
Werbung
Werbung

Audi plant für 2025 mit 800.000 Elektroautos und Plug-in-Hybriden

Bis 2025 soll es für jede Modellreihe eine elektrifizierte Variante geben – die meisten vollelektrisch, einen kleineren Teil als Plug-in-Hybride.

 

Der e-tron-Prototyp fährt sich in Berlin und am Wörthersee schon mal warm. | Foto: Audi
Der e-tron-Prototyp fährt sich in Berlin und am Wörthersee schon mal warm. | Foto: Audi
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Ende 2017 legte Audi einen „Angriffs- und Transformationsplan“ auf. Er soll neue Erlösquellen erschließen, Kostenstrukturen verbessern und „die unternehmerische Transformation mit Blick auf neue Geschäftsmodelle“ beschleunigen. Bis 2025 sollen rund 40 Mrd. Euro in Zukunftsinvestitionen fließen, vor allem in Felder wie E-Mobilität, Autonomes Fahren und Digitalisierung: In der Elektromobilität will man Nummer 1 unter den Premiumanbietern werden.

Bis 2025 sollen in dichter Abfolge mehr als 20 elektrifizierte Modelle kommen. 2019 startet der Audi e-tron Sportback als zweites Elektroauto, 2020 der Audi e-tron GT von Audi Sport. Ebenfalls 2020 kündigt Audi ein Elektromodell im Premium-Kompaktsegment an.

Das Unternehmen nutzt dafür MEB, den modularen Elektrobaukasten für Kompaktmodelle und den „Premium-Elektrobaukasten, den man gemeinsam mit Porsche entwickelt. Er soll E-Autos der Mittel-, Ober- und Luxusklasse in der Premium-Architektur Elektrifizierung hervorbringen, von denen auch Bentley und Lamborghini profitieren werden. Durch diese Kooperationen sinkt der Entwicklungsaufwand substanziell. Für den Kunden bedeutet dies eine schnell verfügbare Auswahl aus einem breiten Portfolio für emissionsfreies Fahren.

Auch in der Produktion entsteht in Brüssel der Audi e-tron als erstes Premiumautomobil in CO2-neutral zertifizierter Großserienfertigung. Audi wird bis zum Jahr 2030 alle Produktionsstandorte weltweit nach Brüsseler Vorbild CO2-neutral stellen.

Was bedeutet das?

Wie Elon Musk muss Audi momentan in die Zukunft blicken, denn aktuell haben die Kunden nur eine eingeschränkt verfügbare Auswahl: Bei den neuen C8-Typen (A6 und A7) sind vorerst nur einige Motorisierungen lieferbar - PHEV oder Hybride gibt es (noch) nicht – und die Auslieferung der auslaufenden C7-Vorgänger musste man abermals wegen „Auffälligkeiten“ bei der Abgassoftware stoppen. Business-Kunden müssen aktuell sehr tolerant sein.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung