Auch Subaru gibt Elektrifizierungspläne bekannt

Auch Subaru legt nun seine Elektrifizierungspläne vor: Bis 2030 sollen mindestens 40 Prozent aller weltweit verkauften Subarus reine Elektroautos oder Hybride sein.

Bis 2030 will Subaru auch reine E-Modelle anbieten. | Foto: Subaru
Bis 2030 will Subaru auch reine E-Modelle anbieten. | Foto: Subaru
Gregor Soller

In Sachen Elektrifizierung gehört Subaru eher zu den dezenten Umstellern: Außer den mild-hybridisierten E-Boxern ließen die Allradspezialisten bezüglich ihrer Elektrifizierungsstrategie noch nicht viel verlautbaren. Das ändert sich jetzt: Bis 2030 sollen Stromer im Programm stehen und bis 2035 sollen alle Modelle der Marke mit E-Antriebs-Technologie ausgerüstet werden. Weitere konkrete Details verriet Subaru noch nicht.

Einige der geplanten neuen Stromer dürfte Subaru wieder mit Unterstützung von Toyota bauen. Toyota hält derzeit 17 Prozent an Subaru. Dafür könnte auch Subaru Toyotas neue Plattform für Elektroautos nutzen. Toyota wird im Rahmen der Kooperation für das Antriebsmodul zuständig sein, während Subaru seine Allradkompetenz in das Projekt einbringen dürfte. Die neue Plattform soll vor allem für mittlere und größere zukünftige Modelle beider Anbieter genutzt werden, womit man auch auf den US-Markt schaut, in dem Subaru sehr stark ist. Wichtigstes Modell dürfte aber ein gemeinsames kompaktes E-SUV werden, das beide Marken anbieten werden.

Aber auch die CO2-Reduktion seiner Einrichtungen und Fabriken treibt Subaru voran. Man wolle den CO2-Ausstoß seiner Fabriken, Büroräume und anderer Einrichtungen deutlich einschränken. Dazu will man auch bei Entwicklung, Einkauf, Logistik, Vertrieb und Recycling weitere Einsparungen erzielen. Die Studie EV-S, mit der Subaru seine neuen E-Modelle ankündigt, könnte in Genf Europa-Messepremiere feiern.

Was bedeutet das?

Keine Überraschung – auch Subaru musste irgendwann auf die sich ändernden Vorrausetzungen in der Mobilität reagieren. Was die Japaner jetzt – typisch für Subaru - mit einer eher dezenten Ankündigung taten. Wobei die Studie EV-S für Subaru optisch und technisch endlich mal wieder einen großen Schritt bedeuten würde.

Printer Friendly, PDF & Email