Werbung
Werbung
Werbung

Aspark Owl beschleunigt in 1,89 Sekunden auf 100 km/h

Der japanische Elektroracer absolvierte erste Beschleunigungstests.

Geschafft! Bei ersten Tests unterbot der Aspark Owl die avisierten zwei Sekunden auf 100 km/h. | Foto: G. Soller
Geschafft! Bei ersten Tests unterbot der Aspark Owl die avisierten zwei Sekunden auf 100 km/h. | Foto: G. Soller
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Wie Agshin Badalbayli aus dem Aspark Entwicklungsteam berichtete, fuhr man in der japanischen Präfektur Tochigi erste Beschleunigungstests mit dem Elektro-Racer "Owl". Und schaffte dort Zeiten zwischen 1,89 und 1,92 Sekunden für den Sprint von 0 bis 100 km/h. Auch zum weiteren Vorgehen gab man Details bekannt: Auf der Autoshow in Paris möchte man erste Testfahrten anbieten und plant aktuell eine Serie von 50 Einheiten, die für je 3,5 Millionen Euro verkauft werden soll. Entsprechend entwickelt man die japansche Eule Richtung Markteinführung weiter. Der Verkaufsstart könnte 2019 erfolgen. 

Was bedeutet das?

Aspark lässt den Ankündigungen reelle Zeiten folgen. Trotzdem dürfte das Serienfahrzeug später gern noch etwas mehr Reichweite bieten - auf die Serie darf man gespannt sein.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung