Aptera Motors: Effizienter Solarstromer mit cW 0,13!

Aptera Motors aus San Diego nimmt Vorbestellungen für sein dreirädriges Solar-Elektrofahrzeug an, das bis zu 1.000 Meilen (das sind rund 1600 Kilometer) Reichweite bieten soll. Wer Kurzstrecke in sonnigen Regionen fährt, soll im Idealfall nie laden müssen.

Am 4.12.2020 stellte Aptera die seriennahe Version seines Stromers vor. | Foto: Aptera Motors
Am 4.12.2020 stellte Aptera die seriennahe Version seines Stromers vor. | Foto: Aptera Motors
Gregor Soller

Mit Aptera Motors wagt sich abermals ein Start-up ans Thema solarbetriebene Elektromobilität. Und da die extrem effizient sein muss, haben die Amerikaner auch alle aktuell technisch machbaren Register gezogen, unter anderem in Leichtbau, Aerodynamik, Kühlung, Materialwissenschaft und Prozesstechnik. Bis zu drei Quadratmeter der Außenfläche wollen die Kalifornier mit Solarzellen bestücken können, wodurch Energie für bis zu 45 Meilen (das sind rund 72 Kilometer) zusätzlich generiert werden könne. Ganz wichtig ist dafür auch der Luftwiderstandsbeiwert der mit cW 0,13 angegeben wird.

Miniverbräuche von 0,062 kWh/100 km

Das führe zu einem Verbrauchswert von 0,1 kWh pro Meile respektive 62 Wattstunden pro Kilometer, was 0,062 kWh entspricht. Zum Vergleich: Teslas Model 3, das aerodynamisch ebenfalls sehr gut ausgelegt wurde, kommt auf einen Luftwiderstandsbeiwert von cW 0,23.

Der dreirädrige Stromer, der auf dem ersten Blick eher einem Flugzeug als einem Auto ähnelt, soll zwischen 816 und 998 Kilogramm wiegen und es mit Allradantrieb in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h entspricht. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 110 mph, also knapp 180 km/h, angegeben.

Vier Akkugrößen sind geplant

Angeboten wird das Dreirad mit Front- oder Allradantrieb zwischen 25.900 und 46.900 US-Dollar. Man kann zwischen vier Akku-Varianten mit Kapazitäten von 25, 40, 60 und 100 kWh wählen. Für den Einstiegspreis gibt es das frontgetriebene Modell mit 100 kW (136 PS) Leistung und und 25-kWh-Akku, Topmodell ist die allradgetriebene Version mit 150 kW 100-kWh-Akku. Die Reichweiten variieren laut Aptera Motors je nach Akkugröße zwischen 250, 400, 600 und 1.000 Meilen, was rund 400, 645, 965 und 1.600 Kilometern entspricht.

Außerdem soll der Straßenflieger schnellladefähig sein. Laut der Plattform „Inside EV“ nutzt Aptera offenbar Teslas Supercharger-Technologie, was die US-Kollegen am Bild des Ladesteckers festmachen. Bestätigt ist dies allerdings nicht. Aber auch in der Produktionstechnik wagen die Kalifornier eine kleine Revolution, die auch für die vergleichsweise bezahlbaren Preise sorgen dürfte: Denn das Dreirad soll aus nur vier Hauptteilen bestehen, was die Großserienproduktion stark vereinfacht.

Zur Vorbestellung des Stromers ist eine erstattungsfähige Gebühr von 100 US-Dollar zu leisten. Dafür erhalten Kunden ab 2021 ein Exemplar der Sonderedition Paradigm- und Paradigm+, wobei Aptera zu diesen Sondermodellen keine weiteren Details genannt werden. Aber wie der Name sagt: man fordert einen Paradigmenwechsel.

Was bedeutet das?

Der Ansatz von Aptera Motors ist eine extrem konsequente Umsetzung des maximal Möglichen. Was zu einem „Auto“ führt, dass eher wie ein Sportflugzeug aussieht, da man wie bei diesem größten Wert auf Aerodynamik und Leichtbau legt. Doch auf diese Art wird Elektromobilität maximal effizient und schöpft ihr Potenzial erst richtig aus! Chapeau für so viel Konsequenz und Mut!

Printer Friendly, PDF & Email