Werbung
Werbung

Apcoa: Künftig vier Geschäftsbereiche

Mit neuer Strategie will das Stuttgarter Unternehmen weiterhin als Parkplatzbetreiber aktiv sein und um diesen Kernbereich weitere Dienstleistungen anbieten.

Im Geschäftsfeld Charging will Apcoa weiter stark wachsen. (Foto: Pixabay)
Im Geschäftsfeld Charging will Apcoa weiter stark wachsen. (Foto: Pixabay)
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Apcoa Parking heißt ab sofort einfach nur Apcoa. Die Namensänderung geht mit einer Erweiterung der Firmenausrichtung einher. Denn künftig wird das Stuttgarter Unternehmen seine Dienstleistungen in vier verschiedenen Geschäftsbereichen anbieten, die sich gegenseitig ergänzen sollen: „Parking“, „Charging“, „Technology“ und „Urban Solutions“. Mit dieser neuen Strategie will Apcoa weiterhin als Parkplatzbetreiber aktiv sein und um diesen Kernbereich weitere Dienstleistungen anbieten.

„Die Kombination unserer vier Geschäftsbereiche wird sicherstellen, dass wir unsere Parkinfrastruktur und den von ihr eingenommen städtischen Raum optimal nutzen können“, betont CEO Philippe Op de Beeck.

Als nach eigenen Angaben führender Parkplatzbetreiber in Europa bewirtschaftet die Gruppe mehr als 1,8 Mio. Stellplätze an 13.000 Standorten in 13 europäischen Ländern. In den vergangenen zehn Jahren hat das Unternehmen sein Portfolio mehr als verdoppelt. Bis 2025 will Apcoa den Umsatz auf 1 Mrd. Euro steigern.

Das Geschäftsfeld Charging

Im Geschäftsfeld Charging ist Apcoa Charge Point Operator (CPO) für Ladeinfrastruktur und hat bislang 4.000 Ladepunkte in Europa installiert, davon allein 3.000 seit Anfang 2023. Ziel des Unternehmens ist es, bis 2035 insgesamt 100.000 Ladepunkte zu betreiben. Hinzu kommen Schnellladepunkte, die an Apcoa-Standorten in ganz Europa von Partnern wie Tesla, BP, Ionity und Mer installiert werden.

Das Geschäftsfeld Technologie

Technologie umfasst digitale Plattformen für neue Produkte und Schnittstellen zur Integration von Drittunternehmen und deren Dienstleistungen. Dazu gehören die Apps Apcoa Flow und Apcoa Connect. Beide Plattformen vereinfachen den Parkvorgang in Parkhäusern. So öffnet sich beispielsweise die Schranke bei der Ein- und Ausfahrt automatisch – und auch die Bezahlung erfolgt zeitsparend über die App. Insgesamt haben die Apcoa-Apps bereits mehr als 8 Mio. registrierte Nutzer.

Das Geschäftsfeld Urban Solutions

Der Geschäftsbereich Urban Solutions konzentriert sich auf die Weiterentwicklung von Parkhäusern in sogenannte Urban Hubs. Mit diesen erschließt Apcoa Parkhäuser für eine multifunktionale Nutzung. So können diese beispielsweise als Zentren für städtische Logistik, Lagerhaltung und Distributionsdienste genutzt werden. Apcoa bietet bereits 30 solcher städtischen Logistikzentren und zusätzlich 300 Paketabholstellen an – weitere 180 sind in Planung. Darüber hinaus dienen die Urban Hubs bereits an mehr als 200 Standorten als Drehscheiben für moderne Mobilität – einschließlich Autovermietung, Car- und Ride-Sharing, Mikromobilität und intermodaler Transport.

Werbung
Werbung