Werbung
Werbung

Aiways könnte sich aus China zurückziehen

Seltsam: Das chinesische Unternehmen Aiways plant, sich aus China zurückzuziehen und sein Business auf Europa zu fokussieren. Trotz kaum vorhandener Absatzerfolge. 

Aiways wird sich aus China zurückziehen. | Foto: Aiways
Aiways wird sich aus China zurückziehen. | Foto: Aiways
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Aiways hat angekündigt, sich vom chinesischen Markt zurückzuziehen und sich stärker auf Europa zu konzentrieren. Diese Entscheidung folgt auf ähnliche Schritte anderer Joint-Venture-Marken, wobei der harte Preisdruck und der intensive Wettbewerb auf dem chinesischen Markt als Hauptgründe für diesen Schritt genannt werden. Aiways, das mehr Fahrzeuge im Ausland als in China verkauft, plant keine weiteren Verkäufe auf dem chinesischen Markt.

2022 wurden in Europa nur 1237 Aiways abgesetzt

Das Unternehmen, 2017 von Fu Qian gegründet, einem ehemaligen Führungskraft bei Mercedes-Benz und Audi in China, hat seinen europäischen Hauptsitz in Deutschland. Aiways präsentiert sich als die erste rein chinesische Marke, die erfolgreich Elektroautos in Westeuropa vermarktet hat. Trotzdem sind die Verkaufszahlen laut chinesischen Medien niedrig: 2022 wurden in Europa lediglich 1237 Fahrzeuge verkauft, was nur einen leichten Anstieg im Vergleich zu 996 Einheiten im Jahr 2021 darstellt. Im Gegensatz dazu sanken die Verkaufszahlen in China 2022 auf 1364 Fahrzeuge, gegenüber 2698 im Vorjahr.

Aiways ist in mehr als zehn europäischen Ländern vertreten, doch der Absatz bleibt gering. Beispielsweise wurden im April in Deutschland nur zwei Fahrzeuge und in den Niederlanden im vergangenen Monat 86 verkauft. Trotz der Konzentration auf den europäischen Markt wird Aiways die Produktion in China fortsetzen und die Fahrzeuge exportieren. Das Unternehmen verkauft zudem auch in Israel.

 

 

 

 

 

4

Weiterführende Inhalte

Trotz der Krise, die durch schwache Verkaufszahlen und eine gestoppte Produktion in der ersten Hälfte des vergangenen Jahres aufgrund finanzieller Schwierigkeiten gekennzeichnet war, bietet Aiways derzeit zwei Modelle an: den U5 SUV und den U6 Coupé SUV. Diese werden in einem Werk in der chinesischen Provinz Jiangxi hergestellt, das eine Kapazität von bis zu 300.000 Fahrzeugen pro Jahr hat. Nach einem Vorstandswechsel und einer Unternehmensrestrukturierung im August ist unklar, ob die Produktion wieder aufgenommen wurde.

Was bedeutet das?

Gegen Aiways wäre Fisker ein Großserienhersteller. Dier Zukunft der Marke Aiways bleibt mehr als fraglich

Werbung
Werbung