Aehra: Erste Bilder der neuen Italo-Edelmarke

Aehra, nach eigener Definition eine (weitere) „neue globale Ultra-Premium-Elektroautomarke“, hat vor der Enthüllung des endgültigen Fahrzeugdesigns und des Namens im Oktober 2022 erste Vorschaubilder seines SUV-Modells veröffentlicht.

Fließende Linien und Flügeltüren kennzeichnen das erste SUV-Coupé der Marke. | Foto: Aehra
Fließende Linien und Flügeltüren kennzeichnen das erste SUV-Coupé der Marke. | Foto: Aehra
Gregor Soller

Aehra will auch optisch eine neue Ära starten: Die Bilder zeigen ein Design, das sich laut Hersteller „grundlegend von dem jedes derzeit auf dem Markt befindlichen Fahrzeugs unterscheidet“. Man erkennt in der Tat gelungene, fließende Linien, aber keine Revolution – hier dürften die Details die Wertigkeit noch weiter erhöhen. Filippo Perini, Aehra Head of Design, erklärt dazu:

„Aehra wurde mit der Vision ins Leben gerufen, das volle Designpotenzial der hochmodernen EV-Plattformtechnologie in einer bisher nicht gekannten Weise auszuschöpfen."

Ähnliches hat VW vom MEB auch schon behauptet – und weder ID.3, noch ID.4,5 oder ID.Buzz wurden jetzt dramatische Raumwunder. Doch tatsächlich startet das Glashaus des Aehra sehr früh, was für eine gute Raumnutzung innen spräche. Perini ergänzt:

„Das erste SUV-Modell von Aehra verbindet nahtlos die unübertroffene Eleganz des italienischen Designs mit den besten globalen Materialien und Ingenieuren, um einen Wechsel über die gesamte Customer Journey hinweg zu bewirken."

Aehra wird dem SUV im Februar 2023 mit der Enthüllung eines Limousinenmodells folgen. Die Auslieferungen an Kunden beider Modelle werden voraussichtlich im Jahr 2025 beginnen. Womit die Italiener extremst schnell wären, wie , Mitgründer, Chairman und Chief Executive Officer Hazim Nada stolz erklärt:

„Die Enthüllung der Vorschaubilder des ersten Aehra-Modells, nur vier Monate nach der Gründung des Unternehmens, bestätigt, dass wir mit unserer ehrgeizigen Strategie, das Ökosystem der EV-Mobilität mit Fahrzeugen zu transformieren, die mit emotionalem Design und überlegener aerodynamischer Effizienz ausgestattet sind, fest auf Kurs bleiben".

Im Oktober soll das finale Design stehen! Mit umfangreichen privaten Mitteln hat AEHRA eine klare Roadmap für die Umsetzung seines einzigartigen, transformativen Geschäftsmodells festgelegt. Für 2025 ist ein strategischer Modell-Rollout für Schlüsselmärkte geplant, darunter Nordamerika, Europa, China und die Golfstaaten.

Was bedeutet das?

Aktuell legt Aehra einen Katapultstart hin. Man darf gespannt sein, ob sich dieses Tempo halten lässt, denn bisher sind die meisten (bis hin zu VW) an der Einführung – vor allem in der Phase der Produktion – dezent ins straucheln geraten.

Printer Friendly, PDF & Email