Adler Smart Solutions startet auch in Dresden

Mit dem neuen Standort will Adler Smart Solutions die regionale Präsenz für Kunden und Projekte im Osten von Deutschland stärken.

Das Team am Standort in Dresden in der Poststrasse wirkt seit Mitte des Jahres mit voller Power an der Energie- und Mobilitätswende in Deutschland mit. | Foto: Jannis Alden Foster
Das Team am Standort in Dresden in der Poststrasse wirkt seit Mitte des Jahres mit voller Power an der Energie- und Mobilitätswende in Deutschland mit. | Foto: Jannis Alden Foster
Gregor Soller

Mit der Eröffnung eines weiteren Standortes im Zentrum von Dresden plant die Adler Smart Solutions GmbH weiter zu wachsen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in der Hamburger HafenCity reagiert damit auf die rasant steigende Nachfrage nach Ladeinfrastruktur und Photovoltaik-dach- und freiflächenanlagen aufgrund der aktuellen klimapolitischen und gesellschaftlichen Entwicklungen.  Mit einem Leistungsspektrum von der Beratung über die Projektentwicklung bis hin zum Aufbau (EPC) und dem Betrieb der Anlagen bietet Adler die Komplettlösungen auch im Osten Deutschlands direkt vor Ort an.

Standortleiter wird David Dietrich, die Gesamtleitung und Projektentwicklung hat Joscha Lauer inne. So werden die Kapazitäten bei der Projektentwicklung von Ladeinfrastruktur und PV-Anlagen erweitert sowie die effiziente Umsetzung einer wachsenden Anzahl von Projekten im Osten von Deutschland gesichert. Außerdem soll die Personalgewinnung regional ausgeweitet werden. Tajo Adler, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens, sieht in der Eröffnung des neuen Standortes einen wichtigen Baustein zur Sicherung des zukünftig angestrebten Wachstums:

„Die treibenden Faktoren für die Energie- und Mobilitätswende haben in den letzten Monaten durch unterschiedliche Entwicklungen erheblich an Schubkraft gewonnen. Wir haben lange auf diese Entwicklung gewartet. Nun wollen wir sie mit all unseren Möglichkeiten nutzen, um langfristig unsere Vision zu erreichen: Einen Beitrag zu einer Welt zu leisten, in der Energie ausschließlich regenerativ erzeugt wird.“

David Dietrich, Leiter des Standortes in Dresden, sieht sich und sein Team gut aufgestellt für die anstehenden Herausforderungen:

„Wir sind bereits erfolgreich mit den ersten Projekten gestartet und können auf langjährige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit dem Hamburger Team aufbauen. Der Standort wächst stark weiter und wir suchen qualifizierte Fachkräfte in den Bereichen Elektrotechnik, Projektmanagement, Technische Zeichnung, Architektur, Bauleitung und Administration. Auch Werkstudenten und Initiativbewerbungen sind bei uns sehr willkommen – wir bieten viele spannende Aufgaben für ein aktives Mitwirken an der Energie- und Mobilitätswende.“

Was bedeutet das?

Die Installation von Photovoltaik, Lade- und Speichertechnik und energetischen Gesamtsystemen hat massiv an Fahrt aufgenommen. Weshalb Adler jetzt seine Präsenz im Osten Deutschlands verstärkt, um noch näher am Kunden sein zu können.

Printer Friendly, PDF & Email