Werbung
Werbung

ADAC: E-Autos am Gebrauchtmarkt schwer vermittelbar

Preisvergleich Gebrauchtwagen-Ankaufportale: Elektroautos sind derzeit schwer vermittelbar und wenn dann unter Wert. Angebote bei Diesel und Benzinern fast immer höher als der Gutachterwert.

Ladenhüter: Trotz guter Langzeitqualität und Effizienz werden E-Autos wie der VW ID.3 im Moment nur schwer an- und wieder verkauft. | Foto: ADAC/Andre Kirsch
Ladenhüter: Trotz guter Langzeitqualität und Effizienz werden E-Autos wie der VW ID.3 im Moment nur schwer an- und wieder verkauft. | Foto: ADAC/Andre Kirsch
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der ADAC hat Gebrauchtwagen-Ankaufsportale verglichen und konstatiert eine aktuell schwere Vermittelbarkeit von E-Autos. Der Club hat die Angebote von fünf in Deutschland tätigen Portalen (wirkaufendeinauto.de, AutoScout24, mobile.de, Autohaus Tabor und HUK Autowelt) für drei Gebrauchtwagen (Diesel, Benziner, E-Auto) verglichen, und zwar mit einem zuvor von drei unabhängigen Gutachtern ermittelten Händlereinkaufspreis (Mittelwert). Das überraschende Ergebnis: Die Gutachterwerte wurden von den Portalen sowohl beim Diesel als auch beim Benziner bis auf eine Ausnahme erreicht oder sogar überschritten – gut für die Verkäufer von solchen Gebrauchten.

Ganz anders beim Elektroauto: Drei der fünf Anbieter im Test lehnten einen Kauf komplett ab. Die Angebote der übrigen zwei Portale lagen deutlich unter dem Händlereinkaufspreis – gut für potenzielle Käufer von gebrauchten E-Autos, die aktuell mit Schnäppchen rechnen können.

Die Angebote der Kaufportale gingen in der Untersuchung zum Teil weit auseinander: Beim Benziner (Seat Leon, Baujahr 2015) lagen alle fünf Angebote über dem Gutachterpreis von 6.467 Euro. Die Spanne reichte von 6.500 Euro (mobile.de) bis 9.282 Euro (wirkaufendeinauto.de). Beim Diesel (VW Caddy, Baujahr 2015) lag nur ein Angebot (mobile.de/8.000 Euro) knapp unter dem Händlereinkaufspreis von 8.383 Euro. Alle weiteren übertrafen die Gutachterbewertung bis zum höchsten Preis von 10.117 Euro (HUK Autowelt). Das Elektroauto (VW ID.3, Baujahr 2020) erwies sich hingegen als schwer verkäuflich. Nur die HUK Autowelt (17.610 Euro) und AutoScout24 (15.000 Euro) gaben Angebote unter dem Gutachterpreis von 18.183 Euro ab.

Werbung
Werbung