A-N.T. Cargo:4 liefert für Hermes in Stuttgart

Der Paketdienst nimmt das professionelle E-Cargobike der ZEG-Tochtermarke mit Wechselkoffer in den Test. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.

Schleppen wie die Ameisen: Das A-N.T. Cargo:4 geht erstmals bei Hermes in die Erprobung und stellt in der Stuttgartet Innenstadt zu. | Foto: Hermes
Schleppen wie die Ameisen: Das A-N.T. Cargo:4 geht erstmals bei Hermes in die Erprobung und stellt in der Stuttgartet Innenstadt zu. | Foto: Hermes
Redaktion (allg.)
von Johannes Reichel

Der Hamburger KEP-Logistikdienstleister Hermes hat ein weiteres neues Lastenradmodell in die Erprobung genommen. Bis Ende des Jahres testet das Unternehmen in der Stuttgarter Innenstadt zwei E-Cargobikes vom Typ Cargo:4 des Herstellers A-N.T. Die Pedelecs sind unter anderem zentral auf der Königstraße und dem Schlossplatz unterwegs und transportieren im Schnitt jeweils 100 Sendungen täglich. Ausgangspunkt der Zustelltouren ist die Tiefgarage „Stephangarage“. Der KEP-Dienst nutzt dabei das zentral gelegene Parkhaus von APCOA als Mikrodepot. Die Erfahrungen aus den ersten Testtagen seien vielversprechend. Nachdem der Paktetlogistiker bereits in Berlin, Hamburg, Leipzig und Ludwigsburg mit Lastenrädern Pakete zustellt, folgt nun auch ein Pilottest in der Schwabenmetropole.

„Die Stuttgarter Innenstadt ist wie gemacht für einen Lastenrad-Test. Stau und Platznot sind hier neben zeitlichen Einschränkungen für Lieferverkehr und autofreien Zonen an der Tagesordnung. Das macht die Paketzustellung nicht einfach“, erklärt Marko Hudicsek, Manager Last Mile bei Hermes Germany in der Region Stuttgart.

Die Zusteller*innen hätten bereits positive Rückmeldungen gegeben. So seien Staus in der Stuttgarter Innenstadt kein Problem mehr, auch die herausfordernde Parkplatzsuche gehöre der Vergangenheit an.

“Die A-N.T. Cargo:4 setzt auf haltbare und verschleißarme Motorroller Komponenten, und ist für höchste Belastungen im täglichen, professionellen Transporteinsatz ausgelegt. Qualität Made in Germany“, wirbt Michael Halfpap, Senior Account Manager der ZEG-Marke.

Das Modell stellt ein robustes und vielseitiges Heavy Duty E-Cargo Bike dar, das speziell für professionelle Transporteinsätze auf der Letzten Meile entwickelt wurde. Mit einer Nutzlast von 250 kg und einer Ladefläche, die eine Europalette fassen kann (1,20 m x 0,80 m), bietet das Modell ausreichend Kapazität für den Pakettransport. Während des Testbetriebs können so ca. 100 Sendungen täglich pro Lastenrad in der Stuttgarter Innenstadt zugestellt werden bei einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h. Ein weitere Vorteil seien zudem die individuellen Aufbauten. Für den Pakettransport von Hermes kommt die Wechselbox zum Einsatz, optional kann auch ein Wetterschutz ergänzt werden.

Unabdingbar: Kombination mit Mikrodepot

Die Paketlagerung an zentralen Orten im Innenstadtbereich sind eine wichtige Grundvoraussetzung für die Zustellung mit dem Lastenrad. Mit der Tiefgarage „Stephangarage“ im Parkhaus von APCOA liegt die Ausgangsbasis für die Zustelltouren während des Pilottests maximal zentral in der Stuttgarter Innenstadt. Die Gegebenheiten seien ideal für eine problemlose Anlieferung der Sendungen und die anschließende Beladung der Räder, urteilt der Logistiker.

„Mit den beiden vorhandenen Lastenrädern können wir unser Zielgebiet in der Stuttgarter Innenstadt komplett abdecken. Wir werden in den nächsten Wochen und Monaten die Cargo-Bikes auf Herz und Nieren prüfen. Wenn sich die positiven ersten Eindrücke bestätigen, werden die A-N.T.-Bikes auch in der kommenden Peak-Season eine wichtige Rolle spielen“, wagt Marko Hudicsek einen Ausblick.

Printer Friendly, PDF & Email