Werbung
Werbung
Werbung

53 Millionen Euro eingesammelt: Sono Motors macht weiter!

Mittlerweile hat das Start-up über eine Crowdfunding-Kampagne über 51 Millionen Euro eingesammelt und kann den nächsten Schritt Richtung Serie gehen.

 Haben wieder gut lachen: Die Sono-Motors-Gründer Jona Christians, Navina Pernsteiner und Laurin Hahn (v.l.) nach der geglückten Kampagne
Haben wieder gut lachen: Die Sono-Motors-Gründer Jona Christians, Navina Pernsteiner und Laurin Hahn (v.l.) nach der geglückten Kampagne
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Sie haben es geschafft! Zum Jahreswechsel hatte Sono-Motors aktuen Kapitalbedarf in Höhe von 50 Millionen Euro. Und statt Patente und Unternehmen zu verkaufen, startete das Start-up eine Community-Funding Kampagne. Zwar musste man den finalen Zeitpunkt nochmal vom 31.12.2019 auf Ende Januar 2020 verschieben, doch jetzt sind über 51 Millionen Euro eingefahren und es kann weitergehen. Interessant ist dabei der unternehmerische Ansatz, durch den jeder Investor an künftigen Gewinnen beteiligt wird. Deshalb verkündeten die Gründer:

„Uns geht es darum, ein wertebasiertes Unternehmen aufzubauen und den Sion auf die Straße zu bringen – und nicht um den persönlichen Gewinn. Erreichen wir zusammen unser Kampagnenziel von 50 Millionen, geben wir deshalb alle unsere Gewinnbezugsrechte an die Reservierer eines Sion ab.“

Sono Motors sieht sich als neues Unternehmertum, das sich in der Verantwortung gegenüber der Gesellschaft steht und den eigenen Werten verpflichtet bleibt. Jeder Sion-Reservierer leistet mit seiner Anzahlung einen maßgeblichen Beitrag zum Ziel. Deshalb haben die ihre gesamten Gewinnbezugsrechte in Höhe von aktuell 64,07 Prozent in einen Community Pool gegeben, aus dem sogenannte „Sono Punkte“ vergeben werden. Der Community Pool entspricht einem theoretischen Wert von aktuell etwa 70 Millionen. Das bedeutet, dass alle Reservierer eines Sion an den zukünftigen Gewinnen (Dividenden) von Sono Motors beteiligt werden. Sollte sich Sono Motors für einen Börsengang (eine Teilveräußerung durch Gründer bleibt möglich) entscheiden oder verkauft werden, erhält man einen Anteil an den Verkaufserlösen, entsprechend der gesammelten Sono Punkte.

Was bedeutet das?

Der Mut wurde belohnt! Statt den einfachen Weg zu gehen und Sono Motors samt Patenten an einen Großinvestor abzugeben, gingen die Gründer den steinigen Weg und kämpften mit einer weiteren Community-Funding Kampagne für ihr Gesamtkonzept. Das wurde belohnt: Es kam genug Geld für die Weiterentwicklung zusammen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung