Advertorial (Werbung)
Plug-in-Hybrid SUV

Kia Sorento: Innovatives Flaggschiff

Der neue Kia Sorento kommt auch als Plug-in-Hybrid – und setzt gleich in mehrfacher Hinsicht neue Maßstäbe im Kia-Programm.

Kia Sorento | Foto Kia
Kia Sorento | Foto Kia
Kia Motors Deutschland

Kias neu aufgelegtes SUV-Flaggschiff Sorento bietet Platz für bis zu sieben Personen und Gepäck, Sicherheit satt und drei Antriebe, zwei davon elektrifiziert: Neben Hybrid-Benziner und Diesel ergänzt der Plug-in-Hybrid als Topmodell Anfang 2021 die Sorento-Familie.

Dabei kombiniert Kia den neuen 1,6-Liter-Turbobenziner mit 132 kW (180 PS) und 265 Nm Drehmoment mit einer 66,9 kW starken Elektromaschine, die 304 Nm Drehmoment bietet. Das ergibt 195 kW (265 PS) sowie ein maximales Systemdrehmoment von 350 Nm. Die Kraft verteilt ein Sechs-Stufen-Automatikgetriebe, das die volle Leistung von Verbrennungs- und Elektromotor parallel überträgt.

Mit dem Sorento führt Kia zahlreiche Innovationen ein

Den Strom stellt ein 13,8-kWh-Akku bereit. Der E-Antrieb erlaubt, viele Strecken rein elektrisch zu fahren (der offizielle Wert der elektrischen Reichweite wird nach Abschluss der Homologation bekannt gegeben). Dabei führt Kia erst-mals eine unabhängige Wasserkühlung für den Akku ein, samt sehr effizientem Wärmemanagement, was wiederum die Akkueffizienz erhöht.

Der neue, im zweistufigen Laminierverfahren hergestellte Rotor des Elektromotors arbeitet besonders geräusch- und vibrationsarm. Neu ist auch die CVVD-Ventilsteuerung (Continuously Variable Valve Duration) des 1.6 T-GDI. Durch sie kann der Motor je nach Last nahtlos zwischen verschiedenen Verbrennungszyklen wechseln, um immer maximale Effizienz zu gewährleisten.

Und da die neue Plattform auf elektrifizierte Antriebe zugeschnitten wurde, bietet der Plug-in im Vergleich zu Hybrid und Diesel fast das gleiche großzügige Platzangebot, das den neuen Sorento zu einem der geräumigsten und variabelsten SUV mit optionalen drei Sitzreihen macht. Der Sorento Plug-in-Hybrid bietet zudem einen der größten Gepäckräume seines Segments: Beim Fünfsitzer fasst er bis zu 898 Liter, beim Siebensitzer mit eingeklappter dritter Sitzreihe bis zu 809 Liter. Stellt man diese auf, verbleiben dahinter noch 175 Liter (beim Diesel sind es 910, 821 und 187 Liter; Werte je bis Fensterhöhe).

Aber auch bei Sicherheit und Infotainment schlägt der Sorento ein neues Kapitel auf: Das Navigationssystem mit 10,25-Zoll-Touchscreen bietet die Onlinedienste UVO Connect mit dem Service Kia Live und der Kia UVO-App. Kia Live bietet unter anderem eine besonders präzise, cloud-basierte Onlinenavigation, Echtzeit-Verkehrsinfos, Wettervorhersagen, die Anzeige von Parkmöglichkeiten sowie speziell beim Plug-in Hinweise auf nahe Ladestationen samt Details zu Kompatibilität und Verfügbarkeit.

Mit der UVO-App lassen sich zum Beispiel geplante Routen ans Navigationssystem des Sorento schicken, dessen Standort ermitteln oder die Navigation auf der „letzten Meile“ außerhalb des Fahrzeugs per Smartphone fortsetzen.

„Der neue Sorento ist eines der geräumigsten und vielseitigsten Modelle mit elektrifiziertem Antrieb.“

Steffen Cost, Geschäftsführer Kia Motors Deutschland

Sorgenfreier Rundumschutz: Die Assistenzsysteme und Garantien

Auch im Assistenzangebot segelt die vierte Sorento-Generation als Flaggschiff innerhalb der Kia-Flotte voran: Je nach Ausführung sind zum Beispiel ein aktiver Totwinkelassistent mit Monitoranzeige sowie Lenk- und Bremseingriff an Bord. Ein Frontkollisionswarner mit Fußgänger- und Radfahrererkennung registriert beim Abbiegen auch Gegenverkehr, außerdem sind Rundumsichtkamera, Kollisionsvermeidungs-assistent und ein Querverkehrswarner hinten inklusive Notbremsfunktion an Bord. Die Multi-kollisionsbremse soll nach Auslösen der Airbags die Bremsen aktivieren, um Folgekollisionen zu vermeiden.

Opulent fallen die Garantien aus: Wie alle an-deren Fahrzeuge von Kia bietet der Sorento die bekannte Sieben-Jahre-Kia-Herstellergarantie (max. 150.000 Kilometer), die auch die Antriebs-batterie umfasst. In den ersten drei Jahren gilt diese ohne Kilometerbegrenzung. Hinzu kommen zwölf Jahre Garantie gegen Durchrostung ohne Kilometerbegrenzung sowie fünf Jahre Lackgarantie (max. 150.000 Kilometer). Auch hier fährt Kias Flaggschiff ganz groß auf.