Advertorial (Werbung)
Konzeptreifen

Hankooks ausgezeichnete Konzeptreifen – eine Vision für die Mobilität der Zukunft?

Was wird von einem Reifen der Zukunft erwartet? Mit immer kreativeren und technisch ausgeklügelten Designs seiner Konzeptreifen und Mobilitätslösungen packt Hankook seit Jahren die Herausforderungen von morgen an. 

Für autonom fahrende Fahrzeuge und Sharing-Flotten werden „intelligente-Reifen“ an Relevanz gewinnen | Bild: Hankook
Für autonom fahrende Fahrzeuge und Sharing-Flotten werden „intelligente-Reifen“ an Relevanz gewinnen | Bild: Hankook
Hankook

Während im autonomen Fahrzeug in Zukunft kein Fahrer die genannten Faktoren in sein Fahrverhalten mit einbezieht, kann bei Flottenfahrzeugen zum Beispiel das Wissen über potenzielle Reifenschäden zwischen den unterschiedlichen Nutzern verloren gehen. In beiden Fällen kann langfristig entsprechende Sensorik am Fahrzeug und im Reifen Abhilfe schaffen, die Informationen sammelt und an das Fahrzeug weitergibt. Bis dahin müssen sich allerdings noch Standards in der Automobilbranche etablieren, die definieren, wie die Datenverarbeitung in Zukunft aussehen soll Hankook ist jedenfalls vorbereitet. Die ersten Testläufe wurden bereits absolviert – bis zum Startschuss dauert es allerdings noch ein bisschen.

Prestigeträchtige Design Awards für Hankooks Konzeptreifen

Der Reifenhersteller wurde erst vor kurzem für sein futuristisches Konzept HPS-Cell mit dem „Red Dot“ Award in der Kategorie Mobilität und Transport ausgezeichnet. Es handelt sich dabei um eine modulare Plattform, die im Rahmen des Hankook-Projekts Design Innovation 2020 erarbeitet wurde.

Bild: Hankook

Innovatives Design zeichnet eine Vision der Zukunft und treibt die Entwicklung voran. Mit dem „iF Design-Award“ für die HPS-Cell erhält Hankook hier zwei der renommiertesten Designpreise der Welt.

Der Red Dot Design Award wird seit 1955 jedes Jahr an Branchenführer verliehen, die die besten und innovativsten Produkte des Jahres entworfen haben. Der iF Design-Award wird vom Internationalen Forum Design in Deutschland vergeben.

 

 

 

Hankooks Konzeptreifen-Highlights

2016 - Genfer Autosalon

Bild: Hankook

Für die Opel-Studie GT Concept hat der Premium-Hersteller spezielle rote und schwarze Prototyp-Reifen entwickelt. Insbesondere die roten Hankook Reifen an der Vorderachse unterstreichen den futuristischen Look der Sportwagenstudie.Die „HPS-Cell“ ist eine modulare Plattform auf Basis von Hankook Konzeptreifen, die sich durch eine Ein-Zellen-Struktur auszeichnen. Das Reifenkonzept nutzt Sensortechnologie, um nicht nur Reifenprofile und Straßenbedingungen in Echtzeit zu erkennen, sondern auch auf Abnutzungsrisiken zu reagieren und das Profilmuster je nach Straßenzustand zu ändern.

2016 - IAA

Bild: Hankook
Bild: Hankook
Bild: Hankook
Bild: Hankook
Bild: Hankook

Die Ergebnisse der Design Innovation des Unternehmens aus dem Jahr 2016 sind der „Magfloat“, ein Fortbewegungsmittel auf Basis von Magnetfelderweiterungen, der „Flexup“, der Treppen steigen kann, sowie der „iPlay“, ein Zweirad mit flexibler Aufhängungskonstruktion. Der „Shiftrac“ bietet hervorragende Kurveneigenschaften, während bei „Autobine“ die Menge der Reifen gemäß der Anzahl der Passagiere automatisch angebracht bzw. losgelöst werden können.

2018

Bild: Hankook

„Hexonic“ ist ein intelligentes Reifen-Konzept für autonome shared-mobility-Fahrzeuge. Der Reifen erfasst die Straße in Echtzeit mit sieben separaten Sensoren auf dem Reifenprofil und passt die Reifenlaufflächen entsprechend an. Der „Aeroflow“ ist ein, für den Einsatz im Motorsport, konzipierter Reifen für maximalen Antrieb.

 

2020

Bild: Hankook
Bild: Hankook

Die „HPS-Cell“ ist eine modulare Plattform auf Basis von Hankook Konzeptreifen, die sich durch eine Ein-Zellen-Struktur auszeichnen. Das Reifenkonzept nutzt Sensortechnologie, um nicht nur Reifenprofile und Straßenbedingungen in Echtzeit zu erkennen, sondern auch auf Abnutzungsrisiken zu reagieren und das Profilmuster je nach Straßenzustand zu ändern.