Werbung
Werbung
Advertorial (Werbung)
Cloudbasierte Ladesoftware

Dienstwagen auch zu Hause laden: Jetzt noch einfacher

Dienstwagen am Arbeitsplatz und zuhause laden – jetzt noch unkomplizierter: mit vollautomatisierter Abrechnung von reev.

Bild: reev
Bild: reev
Werbung
Werbung
reev

Für Unternehmen gibt es viele Gründe, den Fuhrpark zu elektrifizieren – wie beispielsweise Zeitersparnis und Kosteneffizienz. Mit der cloudbasierten Ladesoftware von reev und der entsprechenden Ladeinfrastruktur können Dienstwagen bequem am Arbeitsplatz und zuhause geladen werden. DienstwagenfahrerInnen müssen so nicht auf die öffentlichen Ladestationen zurückgreifen, sondern können die Standzeiten bequem zum Laden nutzen. Steuerung und Abrechnung der einzelnen Ladestationen sind dabei ganz einfach – auch für Unternehmen mit komplexen Anforderungen.

Am Unternehmensstandort kann man mit der reev Software Ladestationen über mehrere Standorte hinweg zentral steuern, verschiedene Nutzergruppen anlegen und die Ladevorgänge automatisch abrechnen. Mit einer Ladeinfrastruktur spart man nicht nur Kosten, sondern erzeugt auch ein positives und innovatives Image bei KundInnen, Mitarbeitenden und Externen. Außerdem hilft sie dabei, die Nachhaltigkeitsziele des Unternehmens zu erfüllen.

Dienstwagen zuhause laden: komfortabel und effizient

Das Laden von Dienstwagen zu Hause ist eine sinnvolle Ergänzung zur betrieblichen Ladeinfrastruktur. reev hat eine neue, innovative Lösung entwickelt, die das Laden zu Hause nicht nur bequem, sondern auch transparent und effizient gestaltet. Ein Beispiel: Wenn 125 DienstwagenfahrerInnen ihre Fahrzeuge zuhause laden, sparen Unternehmen mehr als 100.000 Euro pro Jahr*.

Zu Hause laden: Automatische Abrechnung mit reev

Die Ladesoftware von reev kann auf jede beliebige kompatible Wallbox zu Hause aufgespielt werden. Alternativ kann eine bereits mit reev vorkonfigurierte Wallbox erworben werden , wie z. B. eine Wallbox von ABL oder Schneider Electric. Die Software zeichnet den Ladevorgang verbrauchsgenau auf und übermittelt die Daten automatisch an den Arbeitgeber. Betriebliche und private Ladevorgänge werden dabei klar voneinander getrennt und der verbrauchte Strom wird exakt abgerechnet. Die Kostenerstattung erfolgt ebenfalls automatisch – ganz ohne Mehraufwand für das Unternehmen.

Gemeinsam eine nachhaltige Zukunft gestalten

reev bietet eine einfache und vollautomatisierte Lösung, um Dienstwagen zu Hause zu laden. Die Software kann in weniger als 60 Sekunden aktiviert werden und die Einrichtung des eigenen Dashboards dauert keine 3 Minuten. So können Unternehmen schnell und unkompliziert eine eigene Ladelösung aufbauen, den Fuhrpark effizient verwalten und Verbräuche vollautomatisiert abrechnen – zuhause und am Standort. Dabei profitieren sie von den günstigeren Strompreisen der DienstwagenfahrerInnen zuhause.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Arbeitgeber haben jederzeit alles im Blick mit dem reev Dashboard
  • Vollautomatisierte Abrechnung ohne Mehraufwand
  • Kosteneffizientes Laden und einen jederzeit einsatzbereiten Fuhrpark

Möchten Sie mehr über das Laden von Elektroautos am Unternehmensstandort und zu Hause wissen? Dann besuchen Sie das Webinar von reev "Dienstwagen zuhause laden und automatisiert abrechnen" am 13. März 2024 und erfahren Sie, wie Sie Elektromobilität mühelos in Ihre Flotte integrieren können.

*Grundlage ist ein VW ID3 mit 48 kWh Brutto-Kapazität. Wird das Fahrzeug drei Mal pro Woche jeweils bis 80 % geladen, werden jeweils 38,4 kWh verbraucht. Geht man davon aus, dass der Strompreis für öffentliches Laden bei 0,59 Euro/kWh liegt und der Strompreis zu Hause bei 0,44 Euro/kWh, so spart das Unternehmen bei 125 Dienstwagen, die zu Hause geladen werden, 103.680,00 Euro.
Werbung
Werbung