Toyota startet Vorverkauf des bZ4X

Gregor Soller

Toyotas erster Elektriker soll 15,9 bis 19,3 kWh/100 km brauchen und so bis zu 370 respektive 450 km weit kommen.

Der vollelektrische CUV lässt sich ab sofort unverbindlich konfigurieren und kostenfrei reservieren. Die Preise starten ab 47.490 Euro (ohne Umweltbonus), durch den sogenannten „Single Pedal Drive“ lassen sich die Modelle mit einem Pedal fahren: Sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt, verzögert das Fahrzeug dank verstärkter Bremsenergierückgewinnung – und das sogar bis zum Stillstand. Der bZ4X ist als Fronttriebler oder Allradfahrzeug verfügbar. Bei beiden Antriebsvarianten ist die Lithium-Ionen-Batterie in den Unterboden integriert. Das Aufladen erfolgt über den CCS2-Ladeanschluss auf der Fahrerseite wahlweise mit Wechselstrom (AC) oder Gleichstrom (DC). In rund 30 Minuten ist der Akku an einer öffentlichen 150-kW-Schnellladesäule zu 80 Prozent aufgeladen.

Danke: Wärmepumpe serienmäßig und bis zu zehn Jahre Akkugarantie!

Die serienmäßige Wärmepumpe bringt den Hochvoltakku reichweitenschonend auf Temperatur. Für die qualitativ hochwertige Batterie garantiert Toyota, dass ihre Kapazität in den ersten acht Jahren bzw. 160.000 Kilometern nicht unter 70 Prozent fällt. Bei jährlicher Wartung kann diese Batteriegarantie auf bis zu zehn Jahre erweitert werden.

Wer als einer der Ersten vollelektrisch fahren möchte, kann seinen Toyota bZ4X bis zum 31. März 2022 kostenfrei und unverbindlich reservieren. Über die Microsite https://www.toyota.de/automobile/bz4x/ wird das Wunschauto konfiguriert: Neben der bevorzugten Antriebsversion lassen sich unter anderem die auf Wunsch auch zweifarbige Lackierung und die optionalen Zusatzpakete auswählen, die die umfangreiche Serienausstattung ergänzen. Anschließend erhalten Kunden ein unverbindliches Angebot inklusive der voraussichtlichen Monatsraten. Zugleich können Kunden ihren bevorzugten Toyota Vertragspartner für das Fahrzeug festlegen, der sich auf Wunsch um den Vorverkauf, der Anfang April 2022 startet, und um die Fahrzeugübergabe ab Frühsommer 2022 kümmert.

Was bedeutet das?

Man darf gespannt sein, wie sich Toyotas erster Stromer im Umfeld schlägt. Die WLTP-Verbräuche lassen sparsamen Umgang mit dem Strom erhoffen. Toll auch die serienmäßige Wärmepumpe und die Akkugarantie, die auf bis zu zehn Jahre erweitert werden kann.

 
Der bZ4X kommt als Fronttriebler und Allradversion. | Foto: Toyota
Der bZ4X kommt als Fronttriebler und Allradversion. | Foto: Toyota
« Bild zurück
Bild
11 / 11
Bild vor »