Skoda Octavia E-Tec, G-Tec, iV und RS iV: Alternativen in großer Auswahl

Gregor Soller

Sie haben die Wahl! Vom 1,0-Liter-110-PS E-Tec Mildhybrid, über den G-Tec (1,5-Liter TSI mit 130 PS und 200 Nm) bis hin zum Plug-in iV (204 PS und 350 Nm Systemdrehmoment) und dem RS iV (245 PS und 400 Nm Systemdrehmoment) reichen die Benziner- und Dieselalternativen im Octavia-Programm. Skodas Prognose: Der G-Tec Erdgaser soll sechs Prozent holen (bis zu 14.000 Einheiten jährlich) und die iV-Versionen sollen acht Prozent am Octavia-Kuchen ausmachen (bis zu 20.000 Einheiten pro Jahr). Auf die echten Absatzzahlen darf man gespannt sein - aktuell ist das Programm breiter denn je und erfüllt so (fast) jeden Wunsch - außer den nach einem reinen Stromer oder Brennstoffzellen-Octavia - die dann auch den Preisrahmen sprengen würden.

Was bedeutet das?

Man darf gespannt sein, wie die Kunden die vielen Alternativen im Motorenprogramm ordern. Mehr werden es nicht mehr werden.

 
Der Ober-Alternative: Octavia RS iV mit 245 PS. | Foto: Skoda Auto
Der Ober-Alternative: Octavia RS iV mit 245 PS. | Foto: Skoda Auto
« Bild zurück
Bild
1 / 16
Bild vor »