Lightyear startet die Fertigung des weltweit ersten Serien-Solarautos

Gregor Soller

Tradition trifft auf Moderne: Valmet Automotive in Uusikaupunki, Finnland, fertigt den Lightyear 0. Fast auf den Tag genau 53 Jahre, nachdem am 13.11.1969 der erste Saab dort montiert wurde. Olaf Bongwald, CEO von Valmet Automotive, freut sich:

„Wir teilen die Motivation von Lightyear, neue, nachhaltigere Mobilitätslösungen zu schaffen, und freuen uns, Teil dieser innovativen Entwicklung in der Automobilindustrie zu sein. In den letzten Jahren haben wir eng kooperiert, um die Technologien des Lightyear 0 zu verstehen und alles für eine reibungslose Produktion der Solar-Elektroautos vorzubereiten.“

Strom direkt aus Sonnenlicht

Wegen der Solarpaneele und extrem effizienten Radnabenantrieben begnügt sich der Der Lightyear 0  mit einer kleineren Batteriekapazität von 60 kWh – und wiegt nur 1.575 kg leer. So sollen die Nutzer ihr Elektrofahrzeug selbstversorgend laden und noch nachhaltiger fahren können. In den sechs Jahren seit seiner Gründung hat sich das Unternehmen zu einem Scale-up-Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern entwickelt und eine zuverlässige Lieferkette mit renommierten Partnern wie Valmet Automotive, Bridgestone und Koenigsegg aufgebaut. 

Geplant ist aktuell, ein Fahrzeug pro Woche zu fertigen und die Produktion im ersten Quartal 2023 schrittweise zu erhöhen. Als erster Automobilproduzent stellt Lightyear ein Elektrofahrzeug her, das Strom direkt aus Sonnenlicht erzeugt. Mit dem Markteintritt der innovativen Technologie nach sechs Jahren der Entwicklung wird eine der schwierigsten Phasen für neue Automobilhersteller abgeschlossen. Lightyear hat diese vergleichsweise konsequent und unbeschadet durchstanden. Lex Hoefsloot, CEO und Mitbegründer von Lightyear, erklärte stolz:

„Wir haben in den letzten Jahren viele Meilensteine erreicht, von wichtigen Finanzierungserfolgen bis hin zu großartigen Partnerschaften. Der heutige Tag ist jedoch der bedeutendste und wahrscheinlich anspruchsvollste in unserer Firmengeschichte. Mit dem Start der Produktion wird der Lightyear 0 mit einem Luftwiderstandsbeiwert von nur 0,175 das aerodynamischste Auto sein, das bisher hergestellt wurde.“

Je nach Klima soll man im Jahr bis zu 11.000 Kilometer mit der Kraft der Sonne fahren können. Das nachfolgende Großserienmodell, der Lightyear 2, soll nach Unternehmensangaben 2025 auf die Straße kommen.  

Was bedeutet das?

Lightyear hat das erste Modell in (Klein-)Serie gebracht. und sich und den Kunden damit  hoffentlich den Weg in eine preisgünstigere Großserie geebnet. Effizienz zählt!

 
Die Montage erfolgt bei Valmet Automotive im finnischen Uusikaupunki. | Foto: Lightyear
Die Montage erfolgt bei Valmet Automotive im finnischen Uusikaupunki. | Foto: Lightyear
« Bild zurück
Bild
1 / 10
Bild vor »