Werbung
Werbung
Werbung

IAA Nutzfahrzeuge 2018: Schwer unter Strom

Gregor Soller

Auch bei den Nutzfahrzeugen hat das Thema Digitalisierung und Elektrifizierung massiv an Fahrt aufgenommen.

Wo 2017 noch der Diesel dominierte, stehen jetzt elektrisch angetriebene Fahrzeuge im Vordergrund. Alle großen Hersteller zeigten rein elektrische oder elektrifizierte Fahrzeuge, die allerdings in den allermeisten Fällen für den innerstädtischen Einsatz konzipiert waren und Reichweiten zwischen 100 und 300 Kilometern bieten. Doch der Trend zur Elektromobilität ist auch im Nutzfahrzeug unumkehrbar, wenngleich deren Einsatz hier sehr stark vom Nutzerprofil abhängen wird.

Highlight dürfte dabei sicher der MAN Cit-e sein, ein konsequentes Niederflukonzept für den urbanen Verkehr, das mit 290 kW und 110 kWh Akkuleistung bis zu 100 Kilometer Reichweite bieten soll und konsequent auf die Innerurbane Logistik abgestimmt wurde. Noch einen Schritt weiter geht Volvo mit seiner kabinenlosen elektrischen Fernverkehrsstudie. Aber auch Daf, Daimler und Renault Trucks zeigten spannende Elektrokonzepte, während Iveco bei den Lkw ganz auf Gas setzte und Scania Biokraftstoffe und Hybride bevorzugt – und den R gemeinsam mit Siemens an die Oberleitung hängt.

Was bedeutet das?

Die Elektrifizierung kommt auch beim Lkw – wobei hier digitale Infrastruktur hilft, den Einsatz zu optimieren.

Werbung
Werbung
Werbung