Werbung
Werbung
Werbung

Greentech Festival 2019: Berlin hält grünen Hof in Tempelhof

Gregor Soller

Neben der Formel E war Berlin am Wochenende Schauplatz des Greentech Festival und der Greentech Exhibition am einstigen Flughafen Tempelhof. Um den Wandel zu mehr Nachhaltigkeit zu beschleunigen und dessen Umsetzung in der Lebenswirklichkeit voranzutreiben, haben Nico Rosberg, Marco Voigt und Sven Krüger das Greentech Festival ins Leben gerufen: Unter dem Motto „Celebrate Change“ wollen der ehemalige Formel-1-Weltmeister und die beiden Unternehmer ein internationales Publikum für grüne Technologien begeistern und mit faszinierenden Exponaten und Ideen zeigen, wie ein positiver Wandel heutzutage möglich ist. Ihre Botschaft: Nutzt das Potential grüner Technologien! So können man die gewaltigen ökologischen Herausforderungen lösen und gleichzeitig eine bessere Lebensqualität für alle schaffen.

Manches war's zu viel der Berliner Lässigkeit

Wir haben uns vor Ort umgesehen und fanden eine fein kuratierte Ausstellung vor, während auf dem einstigen Flugfeld die Motoren sirrten. Gleichwohl gab es auch Kritik: Einige erinnerte es an Michelins einstige „Bibendum“-Veranstaltung zum Spritsparen, die ebenfalls in Tempelhof stattfand und schon vor Jahren sehr ähnliche Ansätze hatte. Andere störten sich an der Berliner Lässigkeit und fühlten sich an Festivals in Vietnam erinnert.

Trotzdem: Stimmung und Wetter waren bestens und ein sauberes Konzept mit großen Stoffbahnen für jeden Stand sorgten für eine tolle Optik. Und weil es räumlich nicht ganz so eng und seitens der Besucher nicht ganz so voll war wie auf der Vivatec in Paris, ergaben sich viele spannende Gespräche an den Ständen.

Ex-Formel 1 Weltmeister Nico Rosberg (Mitgründer des Greentech Festival), Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Berlins Regierender Bürgermeister Michel Müller (SPD) machten einen Messerundgang und saßen unter anderem auf dem Elektromotorrad eROCKIT Probe oder stiegen in Bytons M-Byte ein. Auch Tesla und Pininfarina waren vor Ort – womit man einige Wiederkehrer aus Las Vegas, Genf, Shanghai fand. Die Aussteller freuten sich über die positive Resonanz, zum Beispiel Andreas Zurwehme, Geschäftsführer der eROCKIT Systems GmbH.

„Das Greentech Festival hat bewiesen, dass die Zukunft der Mobilität bereits voll im Gange ist.“

Er freute sich, mit dem eROCKIT einen Teil dazu beizutragen und erhielt ebenfalls durchweg positive Resonanz. Neben den Mobilitätsanbietern, darunter auch der Bahn, die ein neues Doppelstockwaggon-Konzept ausstellte, waren auch einige Labels nachhaltiger Mode am Start.

Was bedeutet das?

Das Greentech-Festival bot eine berlinbunte Mischung aus Chick und Chaos und ergänzte das Formel-E-Wochenende am einstigen Flughafen Tempelhof perfekt. 

Werbung
Werbung
Werbung