Werbung
Werbung

Fotostrecke Munro MK_1: Schottischer Start-up Pick-Up

Redaktion (allg.)

Schottlands einziger Serien-Pkw-Hersteller hat sein zweites Modell, den Mk_1 Pick-Up, vorgestellt. Die Ladefläche des Munro MK_1 Pick-Up bietet Platz für eine Euro-Palette mit einer Nutzlast von 1050 kg, während das Performance-Modell eine gebremste Anhängelast von 3.500 kg für mühelosen Transport von jeder Art von Ladung, von landwirtschaftlichen Geräten und Vieh bis hin zu Baumaschinen und Katastrophenhilfsmitteln, bietet.

Die Spitzenleistung beträgt 375 PS / 280 kW kombiniert mit 700 Nm Drehmoment, was den Munro MK_1 Pick-Up in nur 4,9 Sekunden auf 60 Meilen pro Stunde beschleunigt. Ein 220 kW Elektromotor und eine Auswahl an Utility- und Range-Varianten werden ebenfalls angeboten. Die Aufladung der 82,4-kWh-Batterie von 15 bis 80% soll laut Munro in nur 36 Minuten mit einem 100-kW-DC-Ladegerät durchgeführt werden.

Mit einer voll aufgeladenen Batterie hat der MK_1 eine Reichweite von über 190 Meilen (gut 305 Kilometer) und kann bis zu 16 Stunden im Gelände mit einer einzigen Batterieladung betrieben werden. Real dürften davon eher 200 plus minus x bleiben – je nach Schwere des Geländes und der Beladung. Die Preise des Pick-up starten ab 49.995 Pfund netto, der "Truck" startet mit Steuern in UK bei 59.994 Pfund.

Was bedeutet das?

Munro hat den MK_1 als kompromissloses Arbeitstier ausgelegt - und damit einen vergelichseise großen Erfolg: seit Dezember 2022 sollen über 200 Bestellungen für das "Beast" eingegangen sein. 

 
Offroadfähigkeiten sind wichtig - nicht nur in den schottischen Highlands. | Foto: Munro
Offroadfähigkeiten sind wichtig - nicht nur in den schottischen Highlands. | Foto: Munro
« Bild zurück
Bild
9 / 9
Bild vor »
Lesen Sie mehr zu diesem Thema in dieser
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung