Fotostrecke Lexus RZ: Nie mehr kurbeln!

Gregor Soller

Der neue Lexus den RZ setzt mit dem optionalen Yoke-Lenkrad, dass per Steer-by-wire auf die Vorderräder wirkt, ein kleines Ausrufezeichen in einem sonst sehr vernünftigen Package.

Leistungs- und Materialorgien waren noch nie das Ding von Lexus. Das bleibt auch beim Elektro-SUV RZ so, der zwischen die Hybride NX und RX geschoben wird. 4.805x1.895x1.635 Millimeter bei 2.850 Millimeter Radstand bedeuten obere Mittelklasse der Premium-Elektro-SUV. Mit dem Toyota bZ4X teilt er sich die e-TINGA-Plattform. Und wie der Toyo bleibt auch der Lexus bescheiden, was Akkugröße und Leistung angeht: 96 Zellen bieten 71,4 kWh Kapazität, was dank günstiger Verbräuche um die 18 kW/100 km für über 400 Kilometer nach WLTP reichen soll. Und lexus-typisch gilt Langlebigkeit auch für den Akku: Der soll nach zehn Jahren noch mehr als 90 % seiner Kapazität bieten.

 
Den Grill interpretierte Lexus neu - jetzt als schwarzes Element für Zweifarbigkeit. | Foto: Lexus
Den Grill interpretierte Lexus neu - jetzt als schwarzes Element für Zweifarbigkeit. | Foto: Lexus
« Bild zurück
Bild
1 / 20
Bild vor »

Zwei E-Maschinen sorgen für Allrad-Vortrieb

Angetrieben wird der RZ mit zwei E-Maschinen, die 150 kW vorn und 80 kW hinten leisten, das sind 230 kW respektive 313 PS. Dazu kommen 435 Nm Kraft. Direct4 nutzt Steuergerätesensoren, um Geschwindigkeit, Lenkwinkel und G-Kräfte zu erfassen und auszuwerten. Aus diesen Daten berechnet es das passende Antriebsmoment für jede E-Achse, um Grip und Traktion zu maximieren. Die Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse kann innerhalb von Millisekunden im Bereich zwischen 0:100 und 100:0 angepasst werden, rein elektrisch.

Elektrisch auch das Steer-by-wire-system samt optionalem Yoke-Lenkrad: Von der mittleren Position bis zum linken oder rechten Anschlag ist laut Lexus nur eine 150-Grad-Drehung erforderlich; ein Übergreifen der Hand ist nicht notwendig. Außerdem wurden die Anzeigen höher und weiter entfernt platziert. Dies soll die Augenbewegungen reduzieren und dazu beitragen, dass der Fahrer seine Aufmerksamkeit auf die Straße richten kann. Womit wir beim Konzept Tazuna wären. Das beschreibt im japanischen, wie ein Reiter ein Pferd mit minimalen Bewegungen der Zügel kontrolliert. Wir sind gespannt auf die Fahrpräsentation.

Ganz neu: Yoke-Lenkrad und Heizstrahler

Wir nehmen hinter dem Yoke-Steuer Platz und davon gibt es reichlich: Trotz gar nicht so langem Radstand bietet der Lexus auch im Fond und Kofferraum Fernreisetauglichkeit. Ebenfalls unique: Die „Heizstrahler“ auf Kniehöhe vor Fahrer und Beifahrer. Sie sollen für wohlige Wärme sorgen und laut Lexus dafür sorgen, dass sich „die Wärme wie eine Decke um die Beine legt“. Auch bei Multimedia ging es einen Schritt weiter: Der RZ ist mit der neuen Multimedia-Plattform Lexus Smart Connect ausgestattet, die eine schnellere und intuitivere Bedienung sowie erweiterte Funktionen für Konnektivität, effiziente Reiseplanung und Informationen bieten soll.

Sicherheit: Der nächste Schritt zum autonomen Fahren

Und last but not least ging man auch bei der Sicherheit den nächsten Step: Erstmals führt Lexus den proaktiven Fahrassistent mit Lenkunterstützung ein und einen Monitor, der das Fahrverhalten auf Anzeichen von Müdigkeit oder Ablenkung überprüft. Der proaktive Fahrassistent bestimmt mit Hilfe der Frontkamera den Winkel von Kurven und passt die Lenkung beim Anfahren und Einbiegen entsprechend an., was vor allem beim Yoke-Lenkrad hilfreich sein dürfte. Dazu kommt das E-Latch-System mit Safe Exit Assist.

Heißt: Eine leichtgängige, elektromechanische Türöffnung, die per Tastendruck bedient wird. Vorteil vor allem wenn man Kindern oder eilige Fahrgäste im Fond hat: Das System ist mit dem Totwinkel-Assistenten verbunden. Erkennt dieser ein Fahrradfahrer oder andere Verkehrsteilnehmer, die sich von hinten nähern, wird ein Entriegeln der Türen verhindert. Bestellt werden kann ab 20.4.2022, geliefert werden soll ab Ende des Jahres. Für 2023 erwartet Lexus europaweit 6.000-RZ-Verkäufe und bleibt damit so japanisch-bescheiden wie der ganze RZ.

Was bedeutet das?

Leistungs- und Materialorgien sind nicht so das Ding von Lexus, aber einige wilde Ideen dürfen dann schon sein. Das alles mit einem raumeffizienten Package verknüpft - sollte klappen!