Erste Impression: Neuer Nissan Ariya

Johannes Reichel

Für Nissan soll es ein großer und entscheidender Schritt raus aus der Krise sein und ein neues Kapitel aufschlagen, das die Kernkompetenzen Crossover und Elektroantrieb kombiniert: Der neue Ariya wurde komplett neu entwickelt auf einer neuen EV-Plattform und kommt in zwei Antriebssträngen und Akkugrößen mit nutzbaren 63 kWh und 87 kWh sowie Front- und Allradantrieb. Der kombiniert zwei Elektromotoren und ist ebenfalls in beiden Akku-Kapazitäten erhältlich. Nicht zuletzt steigt hier die Anhängelast des weiter im C-Kompaktsegment angesiedelten Crossover auf beachtliche 1.500 Kilo. Geladen wird selbstredend in DC und zwar mit bis zu 130 kW Leistung, binnen 30 Minuten sollen die Speicher auf 80 Prozent sein. Der AC-Lader zeigt sich mit 22 kW aber auch schon stark. Die Reichweite soll minimal bei 340 km liegen, im Bestfall der FWD-Version mit 87 kWh-Akku dann sogar bei 500 km, nach WLTP, wie der Hersteller anmerkt.

Die Motorleistung beträgt je nach Akkugröße beim Fronttriebler 160 und 178 kW, beim Allrad legen sich 205 und 225 kW ins Zeug. Am oberen Ende positioniert der Hersteller eine Performance-Version mit 290 kW, die den Ariya binen 5,7 Sekunden von 0 auf 100 katapultieren soll. In Sachen Fahrerassistenz geht man mit dem ProPilot 2.0 den nächsten Schritt. Und bei der Konnektivität schafft man eine Anbindung an Amazon Alexa sowie eine "hybride" Sprachassistenz und die Möglichkeit von "Updates over the Air". Die Platzverhältnisse des 4,59-Meter-Wagens sollen auf dem Niveau des D-Segments liegen, vor allem der durch die dünn konstruierten Akkus flache Boden soll für luftige Raumverhältnisse mit vorne wie hinten topfebenem Boden sorgen. Der Fronttriebler führt einen mit 468 Liter recht üppigen Kofferraum ins Feld, beim Allrad schrumpft das Volumen aufgrund des Achsantriebs auf 415 Liter. Und nicht zuletzt präsentierten die Japaner ein dazu passendes, deutlich modernisiertes, digital anmutendes Logo, das dem Modernisierungsanspruch des Fahrzeugs untermauern soll. Erste Impressionen.