Starker Start!

Die ersten beiden Formel-E-Rennen in Diriyya, Saudi-Arabien, verliefen für die deutschen Teams sehr erfolgreich. Von Gregor Soller

Wetter und Zuschauer­zahlen waren in Saudi-Arabien eher ­durchwachsen. Bild: BMW
Wetter und Zuschauer­zahlen waren in Saudi-Arabien eher ­durchwachsen. Bild: BMW
Gregor Soller

Sie kamen spät, dafür gewaltig! Bis auf Audi ließen sich die deutschen Hersteller Zeit mit dem Einstieg in die Formel E: BMW beteiligte sich erstmals in der Saison 2018/19, Daimler und Porsche stiegen erst dieses Jahr ins Geschehen ein – das dafür aber umso erfolgreicher! Rennen 1: Audis Kundenteam Virgin Racing trotzt der Macht der Hersteller

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Starker Start!
Seite 92 bis 95 | Rubrik sport / formel e