Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Formel E wird präsentiert von

Großes Stühlerücken vor Saison 6

Mit dem Eintritt von Porsche und Daimler dreht sich auch das Personalkarussell 
der Formel E schneller denn je. Von Timo Pape / e-formel.de

Porsche präsentierte Team und Rennwagen der neuen Formel-E-Saison. Bild: Porsche
Porsche präsentierte Team und Rennwagen der neuen Formel-E-Saison. Bild: Porsche
Werbung
Werbung
Timo Pape

Die Formel E befindet sich derzeit in ihrer Sommerpause, doch still ist es nicht. Nach der Titelverteidigung von Jean-Eric Vergne Mitte Juli stehen inzwischen alle Zeichen auf Saison 6 – „die härteste aller Zeiten“, wie Audi-Pilot Daniel Abt kürzlich prophezeite. Denn neben seinem Arbeitgeber aus Ingolstadt und dem zweiten großen deutschen Hersteller BMW, der vor knapp einem Jahr in die Formel E kam, gehen ab sofort auch Mercedes und Porsche in der Elektrorennserie an den Start. Zum ersten Mal in der Motorsportgeschichte treten damit alle vier deutschen Premiummarken in einer globalen Rennserie gegeneinander an.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Großes Stühlerücken vor Saison 6
Seite 92 bis 95 | Rubrik sport / formel e
Werbung