Neuer Bußgeldkatalog: Falschparken wird richtig teuer

Die E-Parkplätze können in jeder Kommune anders auf­gebaut und ausgewiesen sein. Bild: A. Krebs/Pixabay
Die E-Parkplätze können in jeder Kommune anders auf­gebaut und ausgewiesen sein. Bild: A. Krebs/Pixabay
Gregor Soller

Durch die Änderung der Bußgeldkatalog-Verordnung am 9. November 2021 steigen die Bußgeldtarife deutschlandweit empfindlich an – auf 55 Euro bei Parken auf einem E- oder Carsharing-Parkplatz. Die neue Bußgeldverordnung erhöht viele Strafen massiv.

Auf die Schilder kommt es an

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Neuer Bußgeldkatalog: Falschparken wird richtig teuer
Seite 80 | Rubrik recht