Bild: HUSS-VERLAG
Redaktion (allg.)

Freiwillige Selbstverpflichtung, das gerne von Unions- und FDP-Politikern propagierte neoliberale „Der-Markt-regelt-alles“-Konzept ist mal wieder gescheitert: Erst als der Gesetzgeber die Abgasgrenzwerte im Zuge des Dieselskandals verschärfte und die Regularien enger gefasst wurden, kamen die Autohersteller in die Puschen. Und bauten Selbstzünder, die auch im kalten Zustand und im Stadtverkehr relativ sauber, wenn auch nicht emissionsfrei sind. Ein aufwendiger Technikmix samt zweitem Betriebsmittel AdBlue war nötig, um dieses Ziel zu erreichen. „Push and Pull“ ist die Zauberformel. Hier: Verbrenner optimieren, zugleich Elektro fördern.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zu „energierig“!
Seite 82 | Rubrik pro & contra / kolumne