Taugt die Fuel Cell auch als Pkw-Antrieb?

Unsere Autoren diskutieren, ob der Brennstoffzellenantrieb in Pkw seine Berechtigung hat. Die Hersteller verfolgen diverse Strategien.

 Bild: HUSS-VERLAG
Bild: HUSS-VERLAG
Gregor Soller

PRO: Lang lebe die Antriebsvielfalt

Bei der Recherche zum Titelthema waren wir erstaunt, wie viel Musik im Thema Brennstoffzelle steckt und dass auch Audi und BMW durchaus weiter dranbleiben am Thema, das Daimler hin zum Lkw verschoben hat. Aber auch nicht komplett, denn bereits Wohnmobile mit 3,5 Tonnen Gesamtgewicht lassen eigentlich keine Akkus mehr zu: Viel zu hoch wären deren Gewichte, um die nötigen Nutzlasten und Reichweiten zu erzielen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Taugt die Fuel Cell auch als Pkw-Antrieb?
Seite 20 | Rubrik pro & contra / kolumne