Werbung
Werbung

Deutsche Bahn – ausnahmsweise überpünktlich

 Bild: HUSS-VERLAG
Bild: HUSS-VERLAG
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Es gibt noch Wunder auf Deutschlands Schienen! Am 13. März hatten wir einen Termin in der Nähe von Frankfurt. Gestreikt wurde Gott sei Dank am Vortag und der ziemlich neue und saubere ICE 612 verließ pünktlich um 7:28 Uhr München Hbf. Allerdings wurde das Bordbistro nicht beliefert – was uns egal war: Kaffee genügt und den gab es trotzdem. In Ulm streikte dann eine Tür, was nach 13 Minuten behoben war. Aber jetzt war die Einfahrt nach Stuttgart Hbf zu.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Deutsche Bahn – ausnahmsweise überpünktlich
Seite 64 | Rubrik pro & contra / kolumne
Werbung
Werbung