Bild: HUSS-VERLAG
Redaktion (allg.)

Zwischen intelligent und klug gibt es einen feinen, aber gar nicht mal so kleinen Unterschied: Sind Autos wie der jüngst getestete Porsche Taycan ST GTS, BMW i4 M50, Tesla Model Y intelligent? Ganz sicher und es steckt jede Menge „Entwicklergrips“ in den Hightech-Boliden. Aber, sind sie auch klug? Eher nicht. Denn Raketen-Performance mit über 500 PS hin oder her: Solche Leistungsdaten der „rollenden Konjunktive“ sind doch eher für die Rennstrecke relevant, im Alltag besser nicht. Da mutieren die Elektrorennwagen zu gefährlichen Geschossen, die in ihrer irren Beschleunigung schwer einzuschätzen sind.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Clever, nicht smart
Seite 82 | Rubrik pro & contra / kolumne