Werbung
Werbung

Mobility Spaces in L.A.: Das Auto als Lebensraum

 Bild: HUSS-VERLAG; Christian Eckert
Bild: HUSS-VERLAG; Christian Eckert
Werbung
Werbung
Christian Eckert

In Los Angeles fanden die ersten „Mobility Spaces“ statt – im Zentrum der Entertainment-Industrie und Heimat unzähliger Technologiekonzerne.

Das Fahrzeug entwickelt sich zum selbstfahrenden, allzeit vernetzten „Device“. Damit wird das Interieur noch wichtiger: Vom reinen Fortbewegungsmittel zum mobilen Büro, Robo-Taxi oder Kino auf vier Rädern, verändert sich das Anforderungsprofil enorm. Damit eröffnen sich unendlich viele neue Möglichkeiten, den Innenraum neu zu denken und die verbrachte Zeit im Auto vielseitig zu nutzen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mobility Spaces in L.A.: Das Auto als Lebensraum
Seite 10 | Rubrik news
Werbung
Werbung