Werbung
Werbung
Werbung
Grünen-Chef Robert Habeck (Mitte) am IAA-Stand von Hyundai. Bild: Hyundai
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Grünen-Chef Robert Habeck hat die Forderung nach einer Quote für Elektroautos und nach einem grundlegenden Umsteuern erneuert. „Es braucht die klare gesetzliche Vorgabe, dass ab 2030 nur noch emissionsfreie Autos neu zugelassen werden. Bis dahin müssen jährlich steigende Quoten für emissionsfreie Autos den Weg ebnen“, erklärte er gegenüber der Rheinischen Post. Nötig sei, der Branche Planungs- und Investitionssicherheit zu geben – und einen „kräftigen Anschubser“. Aus seiner Sicht treibe die Autoindustrie trotz aller Bekenntnisse die Klimagase weiter in die Höhe.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Klimaschutz: Habeck fordert E-Auto-Quote
Seite 6 | Rubrik news
Werbung