ITF-Prognose: Verkehr legt bis 2050 stark zu

 Bild: ITF
Bild: ITF
Johannes Reichel

Im Umfeld des Weltgipfels der Verkehrsminister in Leipzig (21. – 23. Mai) hat das International Transport Forum (ITF) der OECD eine Prognose zum Verkehrsaufkommen nach der Pandemie und in der Zeitschiene bis 2050 vorgelegt. Nach dem sogenannten „Transport Outlook 2021“ würde die Mobilitätsnachfrage weiter drastisch steigen, mit entsprechenden Folgen für das Klima. So könnte sich das Verkehrsaufkommen bei Passagieren bis 2050 mehr als verdoppeln, die Emissionen um 16 Prozent zulegen. Und das unter der Annahme, dass alle aktuellen Selbstverpflichtungen zum Klimaschutz eingehalten würden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel ITF-Prognose: Verkehr legt bis 2050 stark zu
Seite 6 | Rubrik news