Gar NICHT visionär: Mazda setzt Zeichen

 Bild: Mazda
Bild: Mazda
Gregor Soller

Mazda setzt Zeichen – mit elegantem Design (das beim neuen CX-60 plötzlich ungewöhnlich schwer rüberkommt) und einer eigenen Antriebsphilosophie, die für den CO2-Flottenverbrauch nicht so ganz aufzugehen scheint. Modelle mit merklich geringerem CO2-Ausstoß tun Not. Die Lösung: Man setzt wieder Zeichen – in dem Fall das Mazda-Zeichen auf den Toyota Yaris. Nur dass der nicht erst ab 20.990 Euro startet, ebenso wie der originäre Mazda 2 ebenfalls deutlich günstiger zu haben ist.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gar NICHT visionär: Mazda setzt Zeichen
Seite 11 | Rubrik news