Gar NICHT visionär: Ferrari Purosangue: Voll auf V12

 Bild: Ferrari
Bild: Ferrari
Gregor Soller

Auch Ferrari braucht ein SUV. Da hätte man eine elektrische Revolution raushauen können – aber nö: Unter der Haube kauert ein 6,5-Liter-V12-Sauger namens F140IA. Der leistet 725 PS (533 kW) bei üppigen 7.750 Touren und 716 Nm maximalem Drehmoment. So geht es bei Bedarf in 3,3 Sekunden auf 100 km/h und in 7,3 Sekunden auf 200 km/h, bis über 300 km/h sind drin – aber wo? Das Achtgang-Transaxle-Doppelkupplungs-Getriebe bietet sieben kurze Sportgänge und einen langen Achten für die Autobahn, damit sich der V12 nicht zu Tode säuft. Innovativer ist die ausgeklügelte Aerodynamik.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gar NICHT visionär: Ferrari Purosangue: Voll auf V12
Seite 10 | Rubrik news
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.