Werbung
Werbung

Ford Pro-HRI-Studie: Firmenflotten kaum elektrisch – und telematisch

 Bild: Ford
Bild: Ford
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Elektromobilität hat in deutschen Firmenfuhrparks noch immer großen Aufholbedarf. Das ist eines der Ergebnisse der Studie „Game Changer – Elektrifizierung und Digitalisierung werden Fuhrpark- und Flottenmanagement verändern“, die das Handelsblatt Research Institute (HRI) im Auftrag von Ford Pro Deutschland realisiert hat. Jedoch zeige die Online-Umfrage unter rund 250 Entscheidern in Unternehmen mit eigenem Fuhrpark ebenso deutlich, dass die Mehrheit der Firmen in den nächsten Jahren E-Fahrzeuge anschaffen will, gut ein Drittel innerhalb der kommenden 24 Monate. Auch das Thema Telematikdienste findet zunehmend Interesse der Entscheider.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ford Pro-HRI-Studie: Firmenflotten kaum elektrisch – und telematisch
Seite 11 bis 0 | Rubrik news
Werbung
Werbung