Euro NCAP: Realistischere Landstraßen-Crashs

 Bild: NCAP
Bild: NCAP
Gregor Soller

Das Programm Euro NCAP, bekannt durch seine Crashtests, hat auf ADAC-Initiative seine Wertungen um einen typischen Landstraßenunfall erweitert. Dabei treffen die Fahrzeuge im Euro-NCAP-Frontalaufprall künftig nicht mehr auf eine stehende, sondern eine rollende Barriere. Testfahrzeug und Barriere rollen mit je 50 km/h aufeinander zu und treffen sich seitlich versetzt auf der halben Breite des Testfahrzeugs. Die Barriere ist deformierbar und soll so zeigen, wie tief sich Frontelemente des Testwagens in ein entgegenkommendes Fahrzeug bohren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Euro NCAP: Realistischere Landstraßen-Crashs
Seite 9 | Rubrik news