Werbung
Werbung
Werbung

CO2-Grenzwerte Pkw: Ein Schub für die E-Mobilität?

Foto: ©frenta - stock.adobe.com
Foto: ©frenta - stock.adobe.com
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Nach der Einigung auf schärfere CO2-Grenzwerte für Pkw durch die EU-Gremien haben sich Branchen- sowie Umweltverbände unzufrieden mit den Ergebnissen gezeigt. Für die Autobranche kommen die Verschärfungen einer Überforderung gleich, die Umwelt-NGOs sehen die Flottenkompensation von Verbrennermodellen mit Elektrofahrzeugen kritisch. Nach 2021 sollen die Verbräuche für Pkw und Transporter noch mal um 15 Prozent bis 2025 und um 37,5 Prozent bis 2030 sinken, bei leichten Nutzfahrzeugen sind es 31 Prozent. Damit dürfen in zwölf Jahren die Flottenwerte der Autohersteller nur mehr bei 60 Gramm CO2 pro Kilometer liegen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel CO2-Grenzwerte Pkw: Ein Schub für die E-Mobilität?
Seite 7 | Rubrik news
Werbung