Bundesverkehrsministerium: Scheuer fordert mehr Lkw mit alternativen Antrieben

 Bild: BMVI
Bild: BMVI
Gregor Soller

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat an die Logistik- und Speditionsunternehmen appelliert, ihren Lkw-Fuhrpark vermehrt auf Fahrzeuge mit alternativen Antrieben umzurüsten. In einem Interview sagte er: „Wir brauchen deutlich mehr Dynamik hin zum klimafreundlichen Warentransport.“ Die aktuellen Neuzulassungszahlen zeigten, dass immer noch viele Unternehmen zögerten – aus verschiedenen Gründen. Unter Berufung auf Ministeriumszahlen hieß es im Bericht, dass aktuell (Stand Juli 2021) von den knapp 3,5 Millionen, derzeit in Deutschland zugelassenen Lastwagen und leichten Nutzfahrzeugen weniger als 34.300 rein elektrisch angetrieben seien.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Bundesverkehrsministerium: Scheuer fordert mehr Lkw mit alternativen Antrieben
Seite 6 | Rubrik news