Werbung
Werbung

BEM-Kolumne: Diskussion um Technologie-Offenheit: Batterieelektrischer Antrieb, Wasserstoffantrieb & E-Fuels bis 2030

 Bild: HUSS-VERLAG
Bild: HUSS-VERLAG
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Nun ist sie entbrannt – die Diskussion um die Technologie-Offenheit in der Gestaltung zukünftiger Mobilität. Batterieelektrischer Antrieb, Wasserstoffantrieb oder E-Fuels – das sind die technischen Möglichkeiten, um eine Verkehrswende klimaneutral zu gestalten. Sollten dabei alle drei Ansätze für alle denkbaren Vehikel und unterschiedlichen Transportbedürfnisse mit der jeweils passenden Infrastruktur entwickelt werden – und das auch außerhalb Deutschlands? Bis zum Jahr 2030 wohlgemerkt, wenn Europa laut „Green Deal“ 50 Prozent CO2 im Verkehrssektor eingespart haben will.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel BEM-Kolumne: Diskussion um Technologie-Offenheit: Batterieelektrischer Antrieb, Wasserstoffantrieb & E-Fuels bis 2030
Seite 9 | Rubrik news
Werbung
Werbung