Werbung
Werbung

Vorstellung VW ID.7: Statt Passat

Deutschlands Familien- und Flottenliebling Passat erhält einen Elektrobruder zur Seite gestellt, der zeitgleich rund um den Globus Weltpremiere feierte: in China, den USA und Berlin.Wir saßen schon mal Probe. Von Gregor Soller und Thomas Kanzler
 Bild: Volkswagen AG
Bild: Volkswagen AG
Werbung
Werbung
Gregor Soller

In Berlin flüstert sich der neue ID.7 von kräftigen Beats begleitet auf den Laufsteg des Motorwerks. Die aerodynamische Schräghecklimousine mit Heckklappe setzt auf gefällige, fließende Linien und soll dank einem neuen, netto 86 kWh bietenden Akku – dem größten in einem Volkswagen – bis zu 700 Kilometer weit kommen. Womit er den gut 1.000 Kilometern Reichweite eines Vielfahrer-Passat TDI schon deutlich näher kommt als seine ID.-Geschwister.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Vorstellung VW ID.7: Statt Passat
Seite 34 bis 35 | Rubrik mobilität
Werbung
Werbung