Vergleich Honda BEV/HEV: Clever & Kart

Honda elektrifiziert kräftig. Wobei der kluge Jazz als HEV eine stimmigere Partie gibt als der ineffiziente, aber fahrspaßige Honda e als BEV. Er ist ein vollwertiges Auto zu vertretbarem Preis, leider mit Verbrenner. Von Johannes Reichel

 Bild: G. Soller
Bild: G. Soller
Johannes Reichel

Vor zehn Jahren wäre der Honda Jazz, den es jetzt ausschließlich als Vollhybrid gibt, ein echter Schritt in die Zukunft gewesen. Heute ist er ein cleveres und smartes, raumeffizientes und sympathisches Auto das eigentlich nur ein wirkliches Manko hat: Es steht noch mit einem Bein in der Verbrenner-Welt. Und so ertappt man sich in diesem intelligent konzipierten Fahrzeug – das innen geräumig und flexibel wie ein kleiner Van ist, aber kleinwagenkompakt gebaut – wie man das Gaspedal streichelt, um nur ja einen Eingriff des Verbrenners zu verhindern.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Vergleich Honda BEV/HEV: Clever & Kart
Seite 22 bis 25 | Rubrik mobilität