Tour Check Plug-in-Hybrid BMW 745e: Münchner Heimschläfer

Mit dem Plug-in-Hybrid BMW 745e auf Tour. Ein Erlebnisbericht von der Autobahn zwischen München und Paderborn.Von Tobias Schweikl

Mit dem Plug-in-Hybrid BMW 745e von München zum Dom in Paderborn und wieder zurück. Bild: T. Schweikl
Mit dem Plug-in-Hybrid BMW 745e von München zum Dom in Paderborn und wieder zurück. Bild: T. Schweikl
Tobias Schweikl

Erledigen wir zunächst die Hausaufgaben. BMW hat seinem 7er im Jahr 2019 ein Facelift spendiert. Neben etwas Kosmetik, wie den neu gestalteten Scheinwerfern, neu modellierten Konturlinien der Motorhaube und der wuchtigeren Frontniere haben sich die Münchner auch die Motorenpalette vorgenommen. Am spannendsten ist der Plug-in-Hybrid 745e, der zuletzt einen Reihensechszylinder-Ottomotor und eine weiterentwickelte Hochvoltbatterie erhielt. Die Leistung im Modus „Sport“ wurde auf bis zu 290 kW/394 PS gesteigert. Die elektrische Reichweite soll zwischen 50 und 58 Kilometer betragen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Tour Check Plug-in-Hybrid BMW 745e: Münchner Heimschläfer
Seite 40 bis 42 | Rubrik mobilität